Mit 20'845 Tiefenmetern
zum neuen Singletrail-Weltrekord

Text: Julika Olpp | Foto: Martin Bissig
21.07.2021

Zwei Schweizer setzten neue Bestmarke in Davos

Neuer MTB-Weltrekord: 20'845 Tiefenmeter haben Silvan Marfurt und Ralph van den Berg gestern auf den Singletrails in Davos Klosters an nur einem Tag bewältigt.
Ohne E-Bike und keinen Trail doppelt: Nach genau 16 Stunden Trail- und Bergbahnfahren zeigte das GPS-Gerät von Silvan Marfurt und Ralph van den Berg 20'845 Abfahrts-Tiefenmeter und gleichzeitig den neuen Singletrail-Weltrekord an. Den beiden gelang es damit gestern, den offiziellen Weltrekord um 229 Tiefenmeter zu überbieten.
Mit 20'845 Tiefenmetern zum neuen Singletrail-Weltrekord
Mit 20'845 Tiefenmetern zum neuen Singletrail-Weltrekord
Mit 20'845 Tiefenmetern zum neuen Singletrail-Weltrekord
Davos Klosters ist bekannt für seine grosse Vielfalt an Singeltrails und deren Bahnentour. Diese machten sich Silvan Marfurt und Ralph van den Berg gestern zu Nutze: Von vier Uhr morgens bis 20 Uhr abends fuhren die beiden ununterbrochen jede Abfahrt auf einem neuen Trail. Für das reibungslose Gelingen hat die Bergbahn für die beiden bereits um 6:45 Uhr extra eine Gondel losgeschickt. Die dazugehörige Bahnentour war dabei auch Inspiration für den neuen Weltrekord. Mit rund 10'000 Tiefenmetern ist diese die Lieblingstour von Ralph van den Berg. «Ich bin sie im Vorfeld mehrmals gefahren als Vorbereitung», erzählt er. Das Aufstellen von neuen Singletrail-Weltrekorden ist fast schon Schweizer Tradition. Im Jahr 2015 sprengten Imhasly und Alain Gwerder im Wallis erstmals die Grenze von 20'000 Tiefenmetern.
Der Rekord von 2015 motivierte Ralph schon damals ebenfalls die 20'000 Tiefenmeter zu knacken, dies erzählt er unserer Redaktion heute bei einem Telefoninterview. Konditionell habe er es sich das zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht zugetraut. Als er nach der Davoser Bahnentour allerdings noch einiges an Körnern übrig hatte, war die Idee zum neuen Weltrekordversuch geboren. Ralph und Silvan waren schon auf einigen gemeinsamen Bike-Touren unterwegs: «Trainieren konnten wir für den Weltrekord, aufgrund des langanhaltenden Schnees in den Bergen, meist nur die Hälfte einer Tour und dabei meist mit nur 6000 Tiefenmetern», erklärt Ralph uns im Interview. Trotz der schwierigen Bedingungen im Frühjahr ist der neue MTB-Weltrekord dank minutiöser Planung geglückt. «Heute brennen dafür Unterarme, Schultern und Hände ordentlich» sagt Ralph und ist sehr froh, dass er am Tag danach nicht zur Arbeit muss.
Foto: Martin Bissig
Mit 20'845 Tiefenmetern zum neuen Singletrail-Weltrekord

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.