Im Test:
Felt Compulsion 3

Text & Fotos: Christian Penning
02.10.2019

Fett Federweg

Viel Kohle für wenig Kohle bietet das Felt Compulsion 3. Die neueste Auflage des Enduro-Klassikers glänzt schon in der günstigen Einsteiger-Version mit einem hochwertigen Carbon-­Rahmen und einem tollen Fahrwerk. Nur beim Gewicht und bei den Bremsen rollt das Enduro nicht ganz an der Spitze mit.
Felt-Compulsion-3-Modell-2019
Das Compulsion 3 ist die neuste Auflage des Enduro-Klassikers von Felt.
Ein tolles Enduro mit ausgewogenen Downhill- und Uphill-Qualitäten, hochwertigem Rahmen und grosser fahrwerks-Performance.
Ein Teil der Teststrecke des BORN Biketests in Lenzerheide führt über einen Abschnitt der Worldcup-Downhill-Strecke: kreuz und quer laufende Wurzeln, Felsen, die aus dem Boden ragen, mal spitz, mal plattig, reichlich fies, wenn Fahrer und Fahrwerk nicht auf dem Stand der Dinge sind. Spätestens an dieser Schlüsselstelle zeigt sich, was ein Bike kann. Das Felt Compulsion rollt im Pulk mit Bikes darauf zu, die im Shop beinahe das Doppelte kosten. Noch klebt es am Hinterrad der anderen. Jetzt geht es zur Sache. Doch das Compulsion bleibt dran. Die Mienen der Testfahrer, die sich am Ende der Runde aus dem Sattel schwingen, spiegeln jedes Mal das Gleiche wider: Respekt!

Felt-Compulsion-3-Modell-2019-Action2
Dank dem 800-Millimeter-Lenker hat man auch schwierige Situationen sicher im Griff.

Gerüstet für Roughes Terrain

Felt-Fans sind hauptsächlich Triathleten und Cross-Country-Fahrer. In diesen Disziplinen hat die US-Marke ihre meisten Anhänger. Doch mit dem Compulsion dürften auch einige aus dem Enduro-Lager hinzukommen. «Das neue Compulsion ist zu 100 Prozent aus Carbon gefertigt», erklärt Peter Züst vom Schweizer Felt-Importeur Amsler. «Hauptrahmen, Hinterbau, Wippe und Equilink-Steg bestehen komplett aus Kohlefaser, sind extrem steif und leicht.»

Die Felt-Konstrukteure haben ganze Arbeit geleistet. Vorne arbeitet eine Fox Performance 36 Gabel mit 170 Millimetern Federweg. Der Hinterbau mit Fox Performance Float DPX2 Dämpfer liefert 165 Millimeter. So ist das Fahrwerk für richtig roughes Terrain prädestiniert – zumindest auf dem Papier. Und in der Praxis? Hier weiss das Fahrwerk zu überzeugen. Es spricht sensibel an, ist auch bei schnellen Schlägen nicht überfordert und macht es so dem Fahrer leicht, die Ideallinie zu halten. Erst bei sehr hohem Tempo leidet die Laufruhe etwas, was jedoch an der eher kompakten Bauweise mit moderatem Reach liegt. Doch dank breitem 800-Millimeter-Lenker hat man auch schwierige Situationen sicher im Griff. Die Sitzposition ist sehr angenehm. Das Bike lässt sich quirlig zwischen den Hindernissen dirigieren.
Felt-Compulsion-3-Modell-2019-Fox
Der Fox-DPX2-Dämpfer hat einen Federweg von 165 Millimeter.
Felt-Compulsion-3-Bremse
Unterdimensioniert: Leider wirkt die Shimano-Zwei-Kolben-Bremse Deore MT-500 etwas unterdimensioniert.

Effektiver Vortrieb Bergauf

Doch das ist nur die eine Seite des Compulsion. Die andere zeigt es auf den Uphill-Trails. Dass Felt Bikes mit viel Vortrieb bauen kann, beweisen die XC-Modelle. Doch auch das Compulsion macht da keine Ausnahme. Trotz des Gewichts von 15,3 Kilo, was an der Wahl der preisgünstigen Komponenten liegt, pedaliert das Compulsion 3 erstaunlich effektiv bergauf und überzeugt hier mit einem ausgewogenen Fahrwerk und gutem Grip.
Felt-Compulsion-3-Modell-2019-Action
In der Praxis weiss vor allem das Fahrwerk des Felt Compulsion 3 zu überzeugen.

EQUILINK-FEDERUNGSSYSTEM

Dazu tragen auch die 2.6 Zoll breiten 27.5er Maxxis Minion Reifen bei. Der Hinterbau ist gut ausbalanciert. Störendes Wippen? Fehlanzeige! Mit einem Flip-Chip am Hinterbau lässt sich die Geometrie verstellen, wahlweise lassen sich abhängig von Einsatzbereich und Fahrstil der Lenkwinkel um ein Grad verändern und das Tretlager um einen Zentimeter heben oder senken. Für Sprints auf Forstwegen oder Asphalt-Passagen kann das Fahrwerk voll blockiert werden.

BREMSE MIT POTENZIAL

Einzig die Shimano Deore MT500 Bremsen  passen nicht ins Setup und vermögen nicht wirklich zu überzeugen. Auf langen, schnellen und steilen Abfahrten kommt die günstige Zwei-Kolben-Bremse rasch ans Limit. Eigentlich schade bei einem Bike mit so viel Potenzial. Hier lohnt es sich schon beim Kauf, mit dem Händler über ein Upgrade zu verhandeln – bei dem ansonsten sehr fairen Preis des Bikes fällt dieses Performance-Investment sicher kaum ins Gewicht.
Andreas Lieberherr
Andreas Lieberherr
«Mit 165 mm Federweg hinten gepaart mit einer 170 mm Gabel, ist das Felt Compulsion dank der Equilink-Federungstechnologie ein aus­gewogenes und angenehmes Enduro-Fully. Der Vollcarbon-Rahmen verfügt über Carbon-Links und Carbon-Wippen für einen ultraleichten Rahmen. Die gesamte Aufhängungsdrehvorrichtung wurde von Grund auf neu entwickelt, um Übergewicht zu entfernen, die Haltbarkeit zu verbessern und die Wartung zu erleichtern.»
Im Test:
Felt Compulsion 3
Spezifikationen
Preis4499 CHF
Grössen
MaterialCarbon
FedergabelFox Performance 36
DämpferFox Performance Float DPX2
SchaltungSram NX Eagle, 1x12
SchalthebelSram NX Eagle
KurbelSram NX Eagle, 35 T
BremsenShimano Deore MT500 (180/180)
LaufräderAlexrims, Alu
ReifenMaxxis DHF, EXO/TR, tubeless ready, 27.5x2.6
LenkerDevox 6061, 800 mm
VorbauDevox, S/M: 45 mm, L/XL: 55 mm
StützeKind Shock eTen i dropper, 125 mm
SattelWTB Volt Comp
Websitewww.feltbicycles.com
Geometrie & Daten (Grösse M)
1 Lenkwinkel65°
2 Sitzwinkel74,5°
3 Kettenstrebe433  mm
4 Radstand1221  mm
5 Tretlager Höhe340  mm
6 Sitzstrebe470  mm
7 Oberrohr (horiz.)627  mm
8 Steuerrohr125  mm
9 Reach455  mm
10 Stack615  mm
Federweg vorn170  mm
Federweg hinten165  mm
Gewicht14.79  kg