Swiss Cycling: Carina Cappellari löst Alice Kühne ab

25.08.2022
Nach der WM in Les Gets wird Carina Cappellari neue Nationaltrainerin für die Mountainbike Gravity-Disziplinen. Sie löst Alice Kühne ab, die das Amt im Teilzeitpensum ausgeübt hat.
Alice Kühne hatte das Amt der Downhill-Nationaltrainerin im Herbst 2018 von Lars Peyer übernommen. Nach vier Jahren tritt die Bündnerin kürzer. «Der Rücktritt fällt mir schwer, die Entwicklung unseres Sports und der Kontakt mit den Athletinnen und Athleten liegen mir immer noch am Herzen. Ich bin froh, mit Carina Cappellari eine ausgezeichnete Nachfolgerin gefunden zu haben. Im Bereich Psychologie, meinem Spezialgebiet, werde ich Swiss Cycling weiterhin unterstützen. Nun freue ich mich auf meinen letzten Einsatz an der WM in Les Gets“, so Kühne.

Zum BORN-Interview mit Alice Kühne geht es hier
Alice Kühne
Foto: Kostas Tsutsaios
Swiss Cycling: Carina Cappellari löst Alice Kühne ab
Alice Kühne
In Kühnes Amtszeit fällt unter anderem Camille Balanches Aufstieg in die Weltspitze und der damit verbundene Anstieg des Bekanntheitsgrades der Disziplin Downhill. Kühne übergibt das Amt an ihre ehemalige Athletin Carina Cappellari, die als Nationaltrainerin MTB Gravity auch für die Disziplinen Enduro und Pumptrack zuständig sein wird. Cappellari gehörte bis zu ihrem Rücktritt 2019 zur erweiterten Weltspitze im Downhill-Sport. In ihrer Freizeit setzt sie sich als Leiterin der #fastandfemaleSUI-Gruppe in Chur für die Förderung des Frauenradsports ein. «Carina kennt den Gravity-Sport, die Szene und unser System; sie ist die perfekte Nachfolgerin von Alice», hält Swiss Cycling-Sportchef Patrick Müller fest.

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.