Specialized
Enduro Expert 2020

04.05.2020

Die Macht bergab

Eine lupenreine Rennmaschine hat Specialized mit dem 2020er Enduro Expert auf die Räder gestellt. Die Basis bildet ein in dunkelrotem Perlmutt elegant changierender Carbon-Rahmen. Aber das neue Enduro ist nicht nur wahnsinnig schick. Geht es Vollgas bergab, will das Enduro vor allem eines: bolzen.
Specialized Enduro Expert
das Enduro Expert setzt Massstäbe: 
Eine Waffe für Fahrer, denen kein Gelände
 zu schwer und kein Tempo zu hoch ist.
Das Specialized Enduro ist seit über 20 Jahren eine sichere Bank, wenn es darum geht, knackige Trails unsicher zu machen. Auch bei der neusten Auflage des Enduro hat sich technisch wieder einiges geändert. Dabei ist eines sicher: So viel Downhill-Performance wie das aktuelle Modell hatte noch kein anderes Specialized Enduro zuvor. Um eines klarzustellen: Für lange, steile Anstiege ist das Enduro Expert nicht die erste Wahl. Klar, es klettert willig, meistert auch anspruchsvolle Singletrail-Uphills, ohne dass das Vorderrad wie ein scheuender Gaul ansteigt. Man spürt in mittlerer Dämpfer-Einstellung kaum ein Wippen am Hinterbau. Bei geschlossener Plattformdämpfung ist der Vortrieb sogar erstaunlich hoch. Doch es braucht kräftige Schenkel. Das Gewicht liegt bei satten 14,7 Kilogramm.

AbfahrtsGene vom Specialized Demo

Aber die Bestimmung des Enduro Expert ist eine andere. Dieses Bike möchte runter, und zwar schnell. Dabei schert es sich herzlich wenig um den Untergrund. «Ein krasses Gerät», war sich die BORN Test-Crew einig. Tatsächlich hat das Enduro mit dem grossen Downhill-Bruder Demo einige Gene gemeinsam, auch was die Rahmenkonstruktion anbelangt. Ein offenes Rahmendreieck löst das X-Wing-Design der Vorgänger ab. Der Lenkwinkel lässt sich per Flip-Chip zwischen flachen 64,3 und noch flacheren 63,9 Grad variieren. Und ein im Vergleich zum Vorgänger längerer Reach und längere Kettenstreben sind Teil der Zutaten, die diesen Boliden mit einer beeindruckenden Laufruhe segnen. Zudem wandert der Dämpfer mit einer Lower-Link-Konstruktion über das Tretlager. Das 170 Millimeter Fox-Fahrwerk, der Float DPX2 Performance Dämpfer und die 36 Float Performance Gabel zeigen, wohin die Reise geht: schnell bergab! Denn das Zusammenspiel aus ausgefeilter Geometrie und fein ansprechendem, progressivem Fahrwerk macht dieses Bike zu einer Macht im Downhill. Grobes Gelände, ruppige Wurzelteppiche und harte Schläge steckt das Enduro locker weg. Selbst hohe Drops und weite Sprünge mit felsigen Landungen sind kein Problem. Das Enduro findet sofort seine Linie und zieht wie auf Schienen dem nächsten Hindernis entgegen. Kleinere Schläge spürt man kaum, als würde das Fahrwerk sie ignorieren.
Specialized Enduro Expert - Lower Link Hinterbau
DOWNHILL-GENE
Der Hinterbau des neuen Enduro mit dem tief im Rahmen positionierten Dämpfer hat viel mit dem Downhiller Demo von Specialized gemeinsam. Entsprechend souverän Abfahrtsperformance in ruppigem Gelände.
Specialized Enduro Expert - Sram X0 Eagle Kassette
UPHILL-TAUGLICH
Die hohe Übersetzungsbandbreite und die ausgewogene Geometrie lassen das Enduro auch gut klettern. Ein Bergsprinter ist das Enduro mit 14,7 Kilogramm (ohne Pedale) allerdings nicht.

Verspielt und trotzdem laufruhig

Dabei ist das Enduro längst keine Maschine, um nur geradeaus dahinzubolzen. Das Fahrwerk ist wendig und verspielt – wenn man’s will. Beinahe wie ein Seiltänzer mit einer Balancierstange hat man das Bike mit dem breiten 800-Millimeter-Lenker souverän im Griff. Andererseits hält das Bike die Linie, wenn es darauf ankommt. Zur sehr guten Kontrolle tragen auch die bissigen Sram Code RSC Vierkolben-Scheibenbremsen bei. Letztendlich ist es auch die gute, ausgewogene Druckverteilung über beide Laufräder, die das Handling des Enduro Expert so angenehm macht. Die robusten, sehr griffigen Specialized Butcher Grid Trail Reifen setzen der DH-Performance hier das i-Tüpfelchen auf. Wer es darauf anlegt, auf härtesten Strecken Vollgas zu geben, wird sich schwertun, dieses Bike tatsächlich ans Limit zu bringen. Nicht zuletzt ist der Rahmen auch optisch ein absoluter Hingucker: Die perlmuttartige Lackierung changiert je nach Lichteinfall zwischen tiefem Schwarz und tiefem Bordeauxrot.
Specialized Enduro Expert - SWAT Tool Steuerrohr
SCHLAU VERPACKT
S.W.A.T. 2.0 – im Steuerrohr steckt ein Mini-Tool. Besser kann man sein Kleinzeug kaum aufräumen.
Specialized Enduro Expert - neue Grösse
NEUE GRÖSSEN
Anstatt der üblichen Kategorisierung nach der Sitzrohrhöhe (S, M, L, XL) teilt Specialized die Modelle nach Länge der Rahmen ein: S2, S3, S4 und S5.
Specialized Enduro Expert - SWAT Box Unterrohr
S.W.A.T. BOX
Wie alle Specialized Carbon-Rahmen ist auch das neue Enduro Expert mit der praktischen S.W.A.T. Box ausgestattet. Im Unterrohr unter dem Flaschenhalter lassen sich problemlos Reparaturwerkzeuge und ein Schlauch – oder der Tagesbedarf an Energieriegeln verstauen.
Specialized Enduro Expert - Action
Steve Saletnik
Steve Saletnik
Specialized Product Manager MTB

«Das neue Enduro bietet den Fahrern alle Möglichkeiten, die sie für EWS-Rennen benötigen. Die Strecken werden immer härter, darum haben wir unsere Erfahrung von der Demo-Plattform einfliessen lassen – mit einer aggressiven Geometrie, 170 Millimetern Federweg und einem Fahrwerk, das auch bei harten und verblockten Hindernissen das 'Momentum' des Bikes beibehält.»

Specialized Enduro Expert 2020
Spezifikationen
Preis7999 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox 36 Float Performance Grip
DämpferFox Float DPX2 Performance
SchaltungSram X01 Eagle 1x12
SchalthebelSram X01 Eagle
KurbelSram Descendant, 30T
BremsenSram Code RSC, (200/200 mm)
LaufräderRoval Traverse Carbon 29, 30mm
ReifenSpecialized Butcher Grid Trail v: 29 x 2.6, h: 29x 2.3
LenkerSpecialized Alloy, 800 mm
VorbauSpecialized Trail, 40 mm
StützeX-Fusion Manic, 170 mm (S2/S3 150mm)
SattelWTB Volt Comp
Websitewww.specialized.com
Geometrie & Daten  (Grösse S3)
1 Lenkwinkel36.9 / 64.3°
2 Sitzwinkel76°
3 Kettenstrebe442  mm
4 Radstand1274  mm
5 Tretlager Höhe354  mm
6 Sitzstrebe440  mm
7 Oberrohr (horiz.)644  mm
8 Steuerrohr110  mm
9 Reach487  mm
10 Stack629  mm
Federweg vorn170  mm
Federweg hinten165  mm
Gewicht14.7  kg