SCOR 4060
Time to Play

Text: Thomas Werz
08.09.2021

Enduro, Trail, E-MTB – 4060

Erste Infos waren schon durchgesickert, Prototypen wurden gesichtet und die Idee und Köpfe hinter Scor, der neuen Schweizer Bike-Company im BMC-Umfeld, konnten wir in der aktuellen Ausgabe BORN 21-02 bereits vorstellen. Und ab heute dürfen wir auch das neue Bike zeigen. Vorhang auf für das Scor 4060. Play the mountains – der Name ist Programm.
«Ich wollte ein Bike, das mir gefällt und das zu meinen steilen Hometrails passt», hatte BMC-Ingenieur Mariano Schoefer bei der Präsentation der Bikes auf der Terasse eines kleinen Chalets oberhalb von Chamont im Jura erklärt (Hier geht's zur Geschichte in der aktuellen BORN). Die Initialzündung für Scor. Denn Longtravel und BMC – so richtig passte das nie zusammen. Nach drei Jahren Entwicklungszeit, mehreren Prototypen und neuen Ideen, präsentieren Mariano und Scor-Brandmanager Thomas Knecht doch mit etwas stolz das neue Bike – beziehungsweise die neuen Bikes. Denn das 4060 ist Enduro und Trailbike in einem. Der Rahmen mit Lower-Link-Konstruktion samt dem tief über dem Tretlager liegenden Dämpfer kann mit 160 Millimeter und 140 Millimeter Federweg gefahren werden. Bei gleicher Einbaulänge des Dämpfers wird über einen Flipchip am Hinterbau und einen verstellbaren ovalen Steuersatz lediglich die Geometrie angepasst.


SCOR 4060 Time to Play
Neue Spassmaschine aus dem Jura: Das Scor 4060 LT mit 160 Millimeter Federweg.
SCOR 4060 Time to Play
Schlicht: Ausser der Aluplatte am Sitzrohr verrät das Design wenig über die neue Bikebrand aus dem Jura.
SCOR 4060 Time to Play
Stylisch: Die Grafik kommt mit der Schutzfolie aufs Bike. Ist diese durch, kann man problemlos mit der Folie auch den Style des Bikes anpassen.
Ansonsten verfügt das Scor 4060 über ein schlichtes, edels und progressives Rahmendesign mit kurzen Kettenstreben (433 mm) und einem mit 63.8 Grad superflachen Lenkwinkel. Der Reach ist lang, aber nicht extrem (Grösse Medium, 6040 LT: 459 mm). Ebenfalls interessant: Durch den niedrigen Überstand definiert die Schweizer Marke die Grössen über den Reach – je nach persönlichen Präferenzen von verspielt mit laufruhig kann man dann zwischen den Grössen entscheiden. Dazu kommen ein paar spannende Details: Wie die im Unterrohr versteckte «Stash Box», in der nicht nur das Werkzeug oder ein Schlauch Platz findet, sondern in der zur Sicherheit auch ein extra Schaltauge (Sram UDH) verschraubt ist. Zudem gibt es Platz für die Wasserflasche sowie geschraubte Staumöglichkeiten.


SCOR 4060 Time to Play
Ein Rahmen – zwei Optionen: Das Scor 4060 gibt es auch in einer Trailbike-Variante mit 140 Millimeter Federweg.
SCOR 4060 Time to Play
Die Einbaulänge des Dämpfers ist bei der ST- und LT-Variante gleich. Der Dämpfer sitzt in einer Lower-Link-Konstruktion tief über dem Tretlager.
SCOR 4060 Time to Play
Staufach: Clever im Unterrohr versteckt ist ein kleines Staufach, in dem zudem auch ein Ersatzschaltauge (Sram UDH) montiert ist.
Das Scor 4060 verfügt über ein schlichtes, aber sehr durchdachtes Design mit einer progressiven Rahmengeometrie, die auf Spass anstatt auf Race ausgelegt ist.
Schlicht: Wäre das Logo nicht auf die Aluplatte am Sitzrohr graviert, wäre man mit dem Bike quasi inkognito unterwegs. Das kann man machen, wenn man möchte. Oder man designt das Bike nach seinem Geschmack. Denn die Grafik ist nicht auf den Rahmen lackiert, sondern sie befindet sich auf der Rahmenschutzfolie und kann selbst ausgewählt und geklebt werden. «Make it yours» ist also mehr als nur ein Marketing-Spruch. Denn in Zusammenarbeit mit dem Folienhersteller kann man sein 4060 mit eigenen Grafiken auf den Schutzfolien individualisieren.

Enduro- und Trailbike in zwei Varianten

Das Scor 4060 gibt es nicht nur in zwei Federwegskategorien, sondern auch jeweils in zwei Ausstattungsstufen. Mit dem 4060 Z präsentiert Scor zudem ein E-MTB, das ebenfalls in der Long- und Shorttravel-Variante verfügbar sein wird. Das 4060 Z verfügt über einen Shimano Ep8-Motor und einen Darfon-Akku mit 720 Wh. Ziel war, so Thomas Knecht, nicht ein zusätzliches E-MTB zu bauen, sondern ein Bike mit den gleichen Fahreigenschaften zu entwickeln, das über einen Motor verfügt.

Die Distribution von SCOR fokussiert sich momentan auf die Schweiz, Frankreich, Deutschland, Österreich und Italien, sowie auf die USA und Kanada. Kompletträder sind über ein Netzwerk ausgewählter Mountainbike-Händler und über Click&Collect erhältlich, während die Rahmensets auch direkt online bestellt werden können.
Die ersten 4060 Komplett-Bikes und Rahmensets sind bereits verfügbar, während die ersten 4060 Z Bikes im Oktober 2021 erhältlich sein werden.

Alle weiteren Infos zur Marke und alle Preise gibt es unter scor-mtb.com
Und die ersten Fahreindrücke gibt es in Kürze hier.
SCOR 4060 Time to Play
Unter Strom: Das Scor 4060 Z kommt mit Shimano EP8 Motor und 720-Wh-Batterie. Wie das unmotoriserte Modell gibt es auch das 4060 Z mit 140 und 160 Millimeter Federweg und in zwei unterschiedlich teuren Ausstattungsvarianten.
SCOR 4060 Time to Play
Happy mit seinem neuen Mobil: Ludo May ist Scor-Brand-Ambassador und war auch in die Entwicklung des Bikes involviert.

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.