Santa Cruz
Tallboy CC XT

Text: Christian Penning | Foto: Christian Penning
23.05.2021

Grenzenloser Spass

In Zeiten, in denen viel über Grenzen gesprochen und diskutiert wird, löst das Santa Cruz Tallboy CC Grenzen auf – zumindest, was den Einsatzbereich angeht. Mit 120/130 Millimeter Federweg mag es keine Race-Waffe sein. Doch für schnelle Trail-Touren ist das Bike aus Kalifornien ein ganz heisses Eisen.
Santa Cruz  Tallboy CC XT
Mit dem Tallboy CC geht man gerne auf die 
Überholspur – zumindest bergab. Das 
Fahrwerk fühlt sich fast schon nach Enduro light an mit soliden Uphill-Qualitäten.
Ja, das Tallboy ist ein Kompromiss – aber ein guter. Denn im Portfolio hat Santa Cruz Modelle, die spritziger und konsequenter auf XC-Racing gemünzt sind: wie das Blur. Oder noch mehr Abfahrts-Performance bieten: wie das Hightower. Wieso aber nicht das Beste aus beiden Welten vereinen? Ein XC-Bike für Downhiller – das Tallboy CC. Mit 120 Millimeter Federweg am Hinterbau und einer 130-Millimeter-Federgabel (beides Fox Float Performance Elite), dem auffällig langen Radstand sowie einem flachen Lenkwinkel von 65,7 Grad bringt das Tallboy ganz klar Downhill-Gene auf den Trail. Wie bei sämtlichen Neuentwicklungen von Santa Cruz, ist nun auch beim Tallboy der Dämpfer tief im Rahmen über dem Tretlager positioniert. Mit einem Flip-Chip an der Dämpferanlenkung lässt sich die Geometrie leicht variieren. In der Position «High» beträgt der Lenkwinkel 65,7 Grad, in «Low» für diese Bike-Kategorie flache 65,5 Grad, gleichzeitig sinkt dann die Tretlagerhöhe um drei Millimeter.

Klettern mit Downhill-Reifen

Welch eine Überraschung! Trotz der Geometriedaten, die fast schon an Enduro-Bikes erinnern, treibt jede Pedalumdrehung das Tallboy zielstrebig voran. Das Tallboy beschleunigt sehr ordentlich, auch wenn es beim Antritt nicht mit den  super antrittsstarken XC-Maschinen mithalten kann. Aber ein XC-Racer will das Tallboy nicht sein. Mit seinen 13 Kilo spielt das Bike dafür auch in einer anderen Gewichtsklasse. Einiges an Spritzigkeit kostet die grobe  2.3er Maxxis Reifenkombi. Grip hat seinen Preis – und den können auch die leichten und steifen Reserve Carbon-Laufräder nicht wettmachen. Insgesamt präsentiert sich das Tallboy CC aber als ausgewogener und williger Kletterer, mit dem man problemlos viele Höhenmeter machen kann. Das Fahrwerk funktioniert im offenen Modus ohne grossartig störendes Wippen und generiert ordentlich Traktion bei technischen Anstiegen. Und im Vergleich zu etwas potenteren Trailbikes ist das Tallboy immer noch ein Uphill-Sprinter.
VARIABEL
Mit einem Flip-Chip an der Dämpferanlenkung lässt sich die Fahrwerkseinstellung variieren. In der Position «High» beträgt der Lenkwinkel 65,7 Grad, in «Low» 65,5 Grad, gleichzeitig sinkt dann die Tretlagerhöhe um drei Millimeter.
Santa Cruz  Tallboy CC XT
VARIABEL
Mit einem Flip-Chip an der Dämpferanlenkung lässt sich die Fahrwerkseinstellung variieren. In der Position «High» beträgt der Lenkwinkel 65,7 Grad, in «Low» 65,5 Grad, gleichzeitig sinkt dann die Tretlagerhöhe um drei Millimeter.
EASY
Um fiese Anstiege zu meistern, muss man mit dem Tallboy CC kein XC-Profi sein. Dank des 32er-Kettenblatts und der 10-51-Kassette am Hinterrad meistern auch weniger durchtrainierte Trail-Liebhaber ohne Krämpfe solche Herausforderungen.
Santa Cruz  Tallboy CC XT
EASY
Um fiese Anstiege zu meistern, muss man mit dem Tallboy CC kein XC-Profi sein. Dank des 32er-Kettenblatts und der 10-51-Kassette am Hinterrad meistern auch weniger durchtrainierte Trail-Liebhaber ohne Krämpfe solche Herausforderungen.

Downhill: spielerisch und schnell

Und bergab? Da dauert es lange, bis man den Eindruck bekommt, das Fahrwerk könnte doch an seine Grenzen kommen – sehr lange! Egal, ob Wurzeln, Felsabsätze, Drifts oder Sprünge: Das Tallboy liefert deutlich mehr, als die Federwegschiffre 120/130 vermuten lässt. Roughe Trails? Kein Problem. Das Fahrwerk spricht butterweich und bietet dennoch ordentlich Gegenhalt. So liegt das Bike satt und laufruhig. Trotz des langen Radstands zeigt es sich auf kurvigen Trails wendig und quirlig. Fordert die Enduro-Bereifung bergauf doch das ein oder andere Extrawatt Beinarbeit, bieten sie auf der Abfahrt auch dann noch guten Halt, wenn man mit Vollgas in die Kurve zieht. Ja, das Tallboy will spielen. Zur verlässlichen Vorstellung passen auch die Shimano XT Vier-Kolben-Bremsen. Wer braucht da noch ein Enduro-Bike? Sicher, für sehr raue und harte Abfahrten ist mehr Federweg das Mittel der Wahl. Doch geschmeidig runterkommen kann man auch mit einem Bike wie dem Tallboy fast überall. Und das, ohne auf den Anstiegen überflüssig Schweiss zu vergiessen. In diesem Sinne gilt auch für das Tallboy CC: «It’s all about the Fun – but not all about the Down.»
HOCHWERTIG
Um das Gewicht zu drücken, spendiert Santa Cruz dem Tallboy CC steife Reserve Carbon-Felgen und DT-Swiss Naben.
Santa Cruz  Tallboy CC XT
HOCHWERTIG
Um das Gewicht zu drücken, spendiert Santa Cruz dem Tallboy CC steife Reserve Carbon-Felgen und DT-Swiss Naben.
ÜPPIG
Mit Profil und Grip spart Santa Cruz beim Tallboy CC nicht. Die Maxxis Downhill-Reifen wirken beinahe überdimensioniert und kosten Spritzigkeit im Antritt und auf Uphill-Passagen. Dafür ist das Bike bergab kaum aus der Spur zu bringen.
Santa Cruz  Tallboy CC XT
ÜPPIG
Mit Profil und Grip spart Santa Cruz beim Tallboy CC nicht. Die Maxxis Downhill-Reifen wirken beinahe überdimensioniert und kosten Spritzigkeit im Antritt und auf Uphill-Passagen. Dafür ist das Bike bergab kaum aus der Spur zu bringen.
VPP- HINTERBAU
Je nach Modell variiert Santa Cruz sein VPP-Hinterbau-System so, dass dem Einsatzbereich entsprechend die optimale Balance zwischen Antriebs-Effizienz und Federungs-Performance erreicht wird. Zwei Umlenkhebel, die sich in entgegengesetzter Richtung bewegen, sorgen für feinfühliges Ansprechverhalten und eliminieren weitgehend das Wippen beim Treten.
Santa Cruz  Tallboy CC XT
VPP- HINTERBAU
Je nach Modell variiert Santa Cruz sein VPP-Hinterbau-System so, dass dem Einsatzbereich entsprechend die optimale Balance zwischen Antriebs-Effizienz und Federungs-Performance erreicht wird. Zwei Umlenkhebel, die sich in entgegengesetzter Richtung bewegen, sorgen für feinfühliges Ansprechverhalten und eliminieren weitgehend das Wippen beim Treten.
Thomas Werz
Chefredakteur und Enduro-Fahrer
Santa Cruz  Tallboy CC XT
Thomas Werz
Chefredakteur und Enduro-Fahrer
«Ein XC-Bike für Enduro-Fahrer. Das Tallboy CC ist mächtig auf Abfahrt getrimmt, überzeugt durch ein grossartiges Fahrwerk und macht auch in anspruchsvollem Gelände Spass. Dafür sollte man bereit sein, bergauf kleine Abstriche im Vortrieb hinzunehmen. Mit etwas leichteren Reifen wäre das Tallboy spritziger. Die Sitzposition ist angenehm aufrecht.»
Santa Cruz Tallboy CC XT
Spezifikationen
Preis8669 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox 34 Float Performance Elite
DämpferFox Float DPS Factory
SchaltungShimano XT 8100, 1x12
SchalthebelShimano XT 8100
KurbelShimano XT 8100, 32T
BremsenShimano XT 8120 (180/180 mm)
LaufräderSanta Cruz Reverse 30 mit DT Swiss 350
ReifenMaxxis Minion SHF/II 29x2.3 3C Exo TR
LenkerSanta Cruz Carbon Riser Bar, 800 mm
VorbauBurgtec Enduro Mk3
StützeRockShox Reverb Stealth (175 mm)
SattelWTB Silverado Team
Websitewww.santacruzbikes.ch
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel65.7 / 65.5°
2 Sitzwinkel76.4 / 76.2°
3 Kettenstrebe430  mm
4 Radstand1211  mm
5 Tretlager Höhe335/332  mm
6 Sitzstrebe430  mm
7 Oberrohr (horiz.)619/622  mm
8 Steuerrohr120  mm
9 Reach470/468  mm
10 Stack619/621  mm
Federweg vorn130  mm
Federweg hinten120  mm
Gewicht13.02  kg

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.