Orbea
Rallon M-LTD

Text: Christian Penning | Foto: Christian Penning
15.04.2022

Action Held

Verjüngungskur bei Orbea: Deren Enduro-Klassiker Rallon bekam zum Start in die neue Bikesaison ein klares Update verpasst. Dies bietet keine Revolution, aber feine Evolutionen mit jeder Menge funktionellen Features. Das Ziel ist klar: das Rallon als Vollgas- und Spass-Maschine weiter zu perfektionieren.
Orbea  Rallon M-LTD
ein Bike auf der Überholspur: Das Rallon 
M-LTD ist ebenso wettkampftauglich wie 
spielerisch und eignet sich für alpine Down-
hills, harte Enduro-Strecken und Bikeparks. 
Für Zocker von Computerspielen gibt es regelmässig Updates. Bei erfolgreichen Bike-Modellen ist das nicht anders. So haben auch die Techniker aus Nordspanien an ihrem Enduro-Star Rallon gefeilt. Das Ergebnis ist kein «Major Update», aber eine liebevolle Modellpflege. Die Optik des Carbon-Rahmens hat sich nicht grundlegend verändert. Neu ist ein «Lockr» genanntes Staufach im Unterrohr, das Platz für Tools, einen Schlauch oder Energieriegel bietet. Pfiffig: Das Hauptgelenk des Hinterbaus hält zudem ein Mini-Tool bereit, und verhindert mit einem Magneten, dass dieses auf Rüttelpisten verloren geht. Ein weiteres Tool sitzt in der Hinterachse. Aber das ist natürlich nicht alles. Auch die Geometrie haben die Orbea-Ingenieure überarbeitet. Sie ist nun etwas gestreckter, zudem sollen ein grösserer Reach und fünf Millimeter längere Kettenstreben für noch mehr Laufruhe beim Tempobolzen sorgen. Mehr Kontrolle verspricht ein steilerer Sitzwinkel. Auch an der Kinematik wurde gearbeitet: Das Einfederverhalten wurde progressiver, um Durchschläge weitgehend zu eliminieren. Für eine noch höhere Haltbarkeit hat Orbea die Dichtungen der Lager überarbeitet. Top für grosse Fahrer: Im geraden Sitzrohr lassen sich auch sehr lange Sattelstützen (bis 200 Millimeter) komplett versenken. Biker, die auf verspieltes Downhillen stehen, können ausserdem eine Mullet-Version mit 27,5-Zoll-Hinterrad wählen. Im Gegensatz zum Test im Sommer 2020 haben wir das Rallon dieses Mal mit Coil-Dämpfer geordert. Der Twenty-Niner ist aber weiter auch mit einem Fox Float X2 Factory Luftdämpfer erhältlich.

Vollgas-Liebe

Auf den Test-Trails kristallisierte sich schnell heraus: Das Rallon liebt das Tempo mehr als je zuvor. Das Fahrwerk gibt sich straff und recht sportlich, spricht jedoch in der Kombination mit dem Fox DHX2 Factory 2 Coil Dämpfer und der Fox 38 Float Factory 170 Grip 2 Federgabel schön feinfühlig an. Bei entsprechend flotter Grundgeschwindigkeit fährt sich das Bike wendig, geradezu verspielt, und lässt sich auch in Switchbacks problemlos ums Eck zirkeln. Per Flip-Chip kann der Lenkwinkel bei Bedarf von 64,5 auf 64 Grad verringert werden. Geshapte Trails erscheinen mit dem hochkarätigen Fahrwerk (160 Millimeter Federweg hinten und 170 Millimeter vorne) beinahe langweilig. Das Rallon sucht die Action. Ob im Bikepark, auf knackigen Enduro-Strecken oder im alpinen Gelände, ist ihm fast egal. Die leistungsstarken Shimano XTR Bremsen helfen, allzeit die Kontrolle über dieses allzeit potente Geschoss zu halten.
SCHLUCKFREUDIG
Das Orbea Rallon LTD entpuppt sich auf den Trails als lebendiges Vollgas-Bike. Der voluminöse Coil-Dämpfer in poppigem Orange verleiht dem Velo eine Menge Pop und verleitet zum spielerischen Abziehen.
Orbea  Rallon M-LTD
SCHLUCKFREUDIG
Das Orbea Rallon LTD entpuppt sich auf den Trails als lebendiges Vollgas-Bike. Der voluminöse Coil-Dämpfer in poppigem Orange verleiht dem Velo eine Menge Pop und verleitet zum spielerischen Abziehen.
GRIFFBEREIT
Genügend Platz für Tools und einen Ersatzschlauch bietet die «Lockr Box», ein praktischer Mini-Kofferraum im Unterrohr.
Orbea  Rallon M-LTD
GRIFFBEREIT
Genügend Platz für Tools und einen Ersatzschlauch bietet die «Lockr Box», ein praktischer Mini-Kofferraum im Unterrohr.

Kompakte Sitzposition

Gerade für kleinere Fahrer und Fahrerinnen ist die geringe Überstandshöhe fein. So erlaubt das Bike eine Menge Bewegungsfreiheit und vermittelt viel Sicherheit, wenn es im Gelände zur Sache geht. Bergauf ist das Rallon natürlich kein Aspirant auf Siege im Bergzeitfahren. Dagegen spricht schon das Gewicht von 15,0 Kilogramm. Angesichts der hochwertigen Ausstattung und des hochkarätigen Rahmens geht auch der stolze Preis von knapp 10.000 Franken in Ordnung. Mancher Konkurrent ruft da deutlich höhere Hausnummern auf.
VOLLGASTAUGLICH
Eine Kettenführung von e*thirteen und ebenso leichte wie stabile Race Face Carbon-Kurbeln gehören zum Race-Setup des Rallon.
Orbea  Rallon M-LTD
VOLLGASTAUGLICH
Eine Kettenführung von e*thirteen und ebenso leichte wie stabile Race Face Carbon-Kurbeln gehören zum Race-Setup des Rallon.
VERSTECKT
Ein bisschen Platz findet sich fast überall – dieses Mini-Tool gehört zur Serienausstattung und steckt, von einem Magneten gehalten, im Hauptlager des Hinterbaus.
Orbea  Rallon M-LTD
VERSTECKT
Ein bisschen Platz findet sich fast überall – dieses Mini-Tool gehört zur Serienausstattung und steckt, von einem Magneten gehalten, im Hauptlager des Hinterbaus.
ASYMMETRISCHER RAHMEN 
Die linkerhand im Rahmen sitzende Unterstützungsstrebe verleiht dem Bike eine hohe Steifigkeit. Anstatt auf einen Dämpfertunnel zu setzen, wird der Dämpfer im Rallon um 12 Millimeter nach rechts verschoben. Dadurch kann die asymmetrische Stützstrebe einen direkteren Weg vom Oberrohr zum Unterrohr nehmen. Diese gerade, den Montagepunkten des Dämpfers folgende Linie bildet eine sehr effiziente Art, die beim Fahren entstehenden Federungskräfte in den Hauptrahmen einzuleiten. 
Orbea  Rallon M-LTD
ASYMMETRISCHER RAHMEN 
Die linkerhand im Rahmen sitzende Unterstützungsstrebe verleiht dem Bike eine hohe Steifigkeit. Anstatt auf einen Dämpfertunnel zu setzen, wird der Dämpfer im Rallon um 12 Millimeter nach rechts verschoben. Dadurch kann die asymmetrische Stützstrebe einen direkteren Weg vom Oberrohr zum Unterrohr nehmen. Diese gerade, den Montagepunkten des Dämpfers folgende Linie bildet eine sehr effiziente Art, die beim Fahren entstehenden Federungskräfte in den Hauptrahmen einzuleiten. 
Tobias Luitz
Tester und Enduro-Fahrer
Orbea  Rallon M-LTD
Tobias Luitz
Tester und Enduro-Fahrer
«Für mich als sportlicher Enduro-Fahrer ist das Orbea Rallon ein enorm vielseitiges Bike auf hohem technischen Niveau. Auch wenn das Rallon keine Upill-Rakete ist, kann ich mir längere Wochenendtouren damit genauso gut vorstellen wie spassige Sessions auf den Hometrails. Ein perfekter Partner ist das Bike für harte Enduro- und Downhill-Strecken.»
Orbea Rallon M-LTD
Spezifikationen
Preis9999 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox 38 Float Factory 170 Grip2 QR15x110 Kashima
DämpferFox DHX2 Factory, 230x 60 mm
SchaltungShimano XTR M9100 SGS Shadow Plus
SchalthebelShimano XTR M9100
KurbelRace Face Next-R 32t
BremsenShimano XTR M9120Hydraulic Disc
LaufräderRace Face Next-R31 TLR 15/110 mm IS
Reifenv: Maxxis Assegai 2.5", 3c Maxx Terra Exo+ TR, h: Maxxis Minion DHR II 2.4", 3c Maxx Terra Exo+
LenkerRace Face Next R 35, 20 mm, Rise 800 mm
VorbauRace Face Turbine R 35 mm interface
StützeFox Transfer Factory Kashima Dropper 31.6
SattelFizik Taiga Kium Rail
Websitewww.orbea.com
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel64.5/64°
2 Sitzwinkel77.5/77°
3 Kettenstrebe440  mm
4 Radstand1260  mm
5 Tretlager Höhe343/336  mm
6 Sitzstrebe435  mm
7 Oberrohr (horiz.)626  mm
8 Steuerrohr110  mm
9 Reach485  mm
10 Stack637  mm
Federweg vorn170  mm
Federweg hinten160  mm
Gewicht15  kg

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.