Scott
Genius eRide 910

03.06.2020

Moderner Bergfex

Keine Kompromisse auf anspruchsvollem Terrain – das verspricht Scott mit dem neuen Genius eRide 910. Wir haben die vielseitige Bergziege über harte Enduro-Trails im Vinschgau gejagt und das reichweitenstarke Bike mit neuem Bosch Performance CX Antrieb unter die Lupe genommen.
SCOTT-Genius-eRide910
Über alle Berge: das Scott Genius eRide 910 
entpuppt sich als vielseitiger Allrounder, 
der für alle alpinen Trails gerüstet ist.
Dezent, aber doch in der Praxis auf den Trails spürbar, hat Scott seinen E-MTB-Bestseller Genius eRide überarbeitet. Wichtigste Neuerung: Statt des Shimano Antriebs unterstützt nun der neue Bosch Performance CX Antrieb beim Pedalieren. Die Geometrie ist leicht angepasst. Nur die Kettenstreben fallen etwas länger aus. Serienmässig rollt das Genius eRide 910 nun mit 29-Zoll-Laufrädern aus den Shops. Kleinere Fahrer oder Biker, die noch etwas mehr Agilität wünschen, können das Velo aber per Flip-Chip flink auf 27.5-Zoll-Laufräder umrüsten..

Bosch Powertube-Akku mit grosser Reichweite

Konzipiert ist das Bike in erster Linie für alpine Trailtouren. Da passt der neue Bosch Performance CX Antrieb perfekt ins Bild. Der 625-Wh-Akku glänzt mit einer hohen Reichweite. Die lässt sich sogar noch weiter pimpen. Ein optional auf dem Unterrohr montierbarer Zusatzakku bringt zusätzliche 500 Wh Energie. Damit sind selbst Touren mit rund 2000 Höhenmetern ohne Ladestopp oder Ersatzakku im Rucksack kein Problem. Der Name Genius steht bei Scott seit Jahren für enorm vielseitige Bergvelos. Das ist auch beim Genius eRide 910 nicht anders. Bergauf liegt das Bike ruhig und hält auch auf steilen, verblockten Passagen seine Linie, ohne nervös zu werden oder mit dem Vorderrad den Bodenkontakt zu verlieren. Zum gleichmässigen Vortrieb trägt nicht zuletzt die ebenso kraftvolle wie harmonische Unterstützung durch den Bosch Antrieb bei.

Per TwinLoc-System lässt sich der Federweg von Gabel und Dämpfer vom Lenker aus bequem reduzieren oder blockieren. Mit Motorunterstützung kommt dieser Funktion aber geringere Bedeutung zu als bei nicht motorisierten Mountainbikes, zumal der Hinterbau auch mit offenem Dämpfer recht ruhig arbeitet. Wegen des TwinLock-Hebels ist der Remote-Hebel für die Vario-Sattelstütze rechts montiert – eine Position, an die man sich erst mal gewöhnen muss. Bergab fühlt man sich auf dem E-Allrounder vor allem auf flowigen, nicht allzu verblockten Trails wohl. Wird es schnell und der Untergrund rau, kommt an der Front etwas Unruhe auf: Das liegt zum einen am relativ hohen Cockpit, und zum anderen an der Gabel: Die Fox 36 Float Rhythm Performance verfügt mit 150 Millimetern Federweg zwar über ordentlich Reserven, bei harten Schlägen fehlt es ihr aber an Progression. Ansonsten funktioniert das Fahrwerk im Zusammenspiel mit den 150 Millimetern Federweg am Hinterbau und dem Fox Nude T Dämpfer sehr harmonisch.
SCOTT-Genius-eRide910-Rahmen-Protektor
GESCHÜTZT
Ein serienmässig am Unterrohr verschraubter Protektor schützt den Rahmen und den Motor vor Aufsetzern.
SCOTT-Genius-eRide910-Kettenstrebenschutz
CLEVER
Dass etwas fehlt am Bike, merkt man oft erst, wenn die Kette beim Downhill scheppert oder die Kettenstrebe schon verkratzt ist. Beim Genius eRide haben die Entwickler vorausgedacht und serienmässig einen soliden Kettenstrebenschutz installiert.
SCOTT-Genius-eRide910-Fox-Nude-T-Dämpfer
KOPFSTAND
Wie beim Enduro Ransom oder auch bei der Cross-Country-Rennfeile Spark RC stellt Scott auch beim Genius eRide den Dämpfer auf den Kopf und verbaut hier einen Fox Nude T mit Trunnion Mount. Das ermöglicht zum einen kürzere Einbaumasse, zum anderen kann der Dämpfer durch die breite Aufnahme mit einer höheren Steifigkeit in den Rahmen integriert werden. Sauber gelöst: Der Zug für den TwinLoc-Remote verläuft mit einer Gummidichtung direkt aus dem Rahmen.

Guter Grip, hohe Übersetzungsbandbreite

Auch der Rest der Komponenten weiss zu überzeugen. Die gruppenlose Shimano Vierkolben-Bremse mit 203er-Scheiben vorne und hinten packt kraftvoll zu und bietet eine ordentliche Kontrolle. Diese unterstützt auch der gute Grip der Pneu-Pärchens aus Schwalbe Magic Mary und Hans Dampf. Die 12-fach Sram Eagle GX Schaltung garantiert eine hohe Übersetzungsbandbreite und erleichtert so auch sehr ambitionierte Klettereinlagen. Wem dafür das eRide 910 mit 23,4 Kilogramm nicht leicht genug ist, der sollte sich das Genius eRide 900 Tuned näher ansehen – das erste Scott E-MTB mit Carbon-Rahmen
SCOTT-Genius-eRide910-Bosch-Purion-Display
BELEGT
Mit dem Bosch Purion Bordcomputer und den TwinLoc-Hebeln ist die linke Lenkerseite üppig belegt. Der Remote-Hebel für die Vario-Sattelstütze wandert deshalb nach rechts.
SCOTT-Genius-eRide910-Hinterbau
CLEAN
Wartungsfreundlich und optisch clean: Der Schaltzug am Genius eRide 910 verläuft in der Kettenstrebe.  Das 12-fach Sram Ritzelpaket bietet eine grosse Übersetzungsbandbreite.
BORN-Test-EMTB-2020-Scott-eRide
Andreas Ziegler
Andreas Ziegler
Scott Product Manager Mountainbike
«Mit dem Genius eRIDE haben wir einen richtigen Allrounder geschaffen, der 
sich auf technischen Trail-Passagen genauso zu Hause fühlt wie auf einer entspannten Trail-Tour. Durch die elektrische Unterstützung hat der Fahrer zudem den entscheidenden Vorteil, wenn mal weniger Zeit zur Verfügung steht, die eigenen Kräfte nachlassen oder das Terrain sehr steil wird»
Scott Genius eRide 910
Spezifikationen
Preis6990 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialAluminium
MotorBosch CX Line
AkkuBosch PowerTube, 625 Wh
FedergabelFox 36 Rhythm Air, Grip 3
DämpferFox Nude T Evol Trunnion
SchaltungSram GX Eagle, 1x12
SchalthebelSram NX Eagle
KurbelSram X1 1000, 165 mm, 34T
BremsenShimano BR-MT520 4 Piston Disc, 203 mm
LaufräderSyncros X-30S, 32H, 30 mm
ReifenSchwalbe v: Magic Mary 29x2.6", h: Hans Dampf 29x2.6"
LenkerSyncros Hixon 1.5, 780 mm
VorbauSyncros ER1.5
StützeFox Transfer, 150 mm (L)
SattelSattel Syncros Tofino 1.5 Regular, Titanium rails
Websitescott-sports.com
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel65°
2 Sitzwinkel74,8°
3 Kettenstrebe465  mm
4 Radstand1258  mm
5 Tretlager Höhe347  mm
6 Sitzstrebe490  mm
7 Oberrohr (horiz.)635  mm
8 Steuerrohr135  mm
9 Reach460,7  mm
10 Stack641,4  mm
Federweg vorn150  mm
Federweg hinten150  mm
Gewicht23.5  kg