Neue Partner: Trek
und IMBA Schweiz

11.11.2019

Förderung des Breitensports

Mountainbiken kann Grenzen überwinden und Menschen zusammenbringen. Das ist eine Binsenweisheit. «Bring more people on bikes» lautet die Mission der Marke Trek, die darauf abzielt mehr Menschen zu einem gesünderen Lebensstil zu bewegen. Die Nutzung des Fahrrads eröffnet dazu die besten Möglichkeiten. Die Zusammenarbeit mit der IMBA Schweiz (International Mountain Bicycling Association) erscheint daher nur logisch und konsequent.

Was ist die «IMBA Schweiz»

IMBA steht für «International Mountain Bicycling Association Schweiz». Der gemeinnützige Verein wurde im Frühjahr 2019 gegründet und vertritt MTB-spezifische Interessen auf nationaler Ebene. Als Non-Profit-Organisation setzt sich die IMBA Schweiz aktiv für die nachhaltige Förderung des Mountainbike-Breitensports in Tourismus und Naherholung in der Schweiz ein. Sie ist strategisch der IMBA Europe angegliedert und somit auf europäischer Ebene gut vernetzt.

Trek und IMBA Schweiz

Trek unterstützt den gemeinnützigen Verein nicht nur finanziell in ihren Förderprojekten. Man stellt ferner die neuesten Produkte wie auch Athletinnen und Athleten für Foto- und Videoproduktionen zur Verfügung. Von diesen Synergien hinsichtlich der gemeinsamen Kommunikationsmassnahmen sollen am Ende sowohl die IMBA Schweiz als auch Trek profitieren.

Entsprechend positiv äusserte sich Guido Anderwert, Marketing Manager von Trek, über die Zusammenarbeit mit der IMBA Schweiz: «Auch wir von der Fahrradbranche tun gut daran nachhaltige Projekte zur Förderung von MTB-Infrastruktur zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass das Zusammenleben von Bikern, Wanderern und anderen Nutzungsgruppen in der Natur so reibungslos wie nur möglich von statten geht.»