Mondraker Enduro2:
MTB-Action für Zweierteams

03.09.2019
Mountainbike-Action für Zweierteams in Davos: Das erwartet die Teilnehmer von 5. bis 7. September 2019 auf den Trails rund um Davos.
450 Teilnehmer werden beim Mondraker Enduro2 pro Tag mehrere sogenannte «Stages», also gemessene Abschnitte fahren. Diese führen vorwiegend bergab und dauern jeweils einige Minuten. Zwischen diesen Abfahrten auf den Davoser Trails legen die Teilnehmer verschiedene Transfer-Etappen ohne Zeitmessung zurück. Oft wird dieser Shuttle sogar von Bergbahnen unterstützt. Es bleibt also genug Zeit, auf die eindrückliche alpine Kulisse der Bündner Berge zu blicken und mit anderen Rennteilnehmern aus Europa und den USA ins Gespräch zu kommen. Zudem teilen die Fahrer das Abenteuer Enduro mit ihrem Teampartner. Ein solches Format ist in Europa selten. Innerhalb von 30 Tagen war die Mondraker Enduro2 ausverkauft.

Die Trails um Davos Klosters

120 Kilometer, knapp 1500 Höhenmeter bergauf und mehr als 12'000 Höhenmeter bergab legen die Teilnehmer in den drei Renntagen zurück. Insgesamt werden 450 Teilnehmer aus 24 verschiedenen Nationen am Start stehen. Die Trails rund um Davos Klosters gelten als abwechslungsreich und mitunter auch als technisch anspruchsvoll. Es handelt sich dabei ausschliesslich um natürliche Wege und nicht um ausgebaute Flowtrails. «Unser Ziel ist es erfahrenen Mountainbikern in bester Gesellschaft die schönsten Trails zu zeigen», erklärt Britta Wild vom Organisationskomitee. Und weiter: «Rund 50 Prozent der Strecken sind neu, denn das Bike-Mekka um Davos Klosters lässt sich nicht in drei Tagen abfahren und hat noch viele Trail-Perlen zu bieten.»

Mondraker Enduro 2 - NevinGalmarini
Mondraker-Enduro2-Gehrig-Twins

Die Gehrig-Twins beim Mondraker Enduro2

Das Starterfeld ist bunt gemischt. Es ist in die Kategorien Männer, Frauen, Mixed und neu 77+ eingeteilt. Mit dabei wird unter anderem der Snowboard-Parallel-Slalom-Olympia-Sieger Nevin Galmarini sein. Er geht im Mixed-Team mit der Top-Bikerin Stefanie Thalmann ins Rennen. Im Damenfeld gelten die Enduro-Profis Anita und Caro Gehrig, bekannt als «Gehrig-Twins» als Favoriten. «Als Zwillinge sind wir ständig und schon immer als Zweierteam unterwegs. Für uns ist es also das Normalste auf der Welt, hintereinander einen Trail herunterzujagen. Hauptsächlich wollen wir in Davos Spass haben», verrieten Anita und Caro Gehrig im Vorfeld.

50 freiwillige Helfer

Neben Mondraker als Hauptsponsor setzen die Organisatoren auch auf die Bergbahnen Davos Klosters und die Tourismusorganisation. Daneben werden etwa 50 freiwillige Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Events sorgen.
Alle Informationen zur Mondraker Enduro2 Davos 2019: www.enduro2.ch