Ludo et son vélo #10:
Mit dem E-MTB auf den Petit Combin

Text: Thomas Werz, Pressemitteilung
13.11.2020

Abenteuer vor der Haustür

Ein schweres E-MTB auf den schneebedeckten Gipfel des 3663 Meter hohen Petit Combin schuften klingt verrückt – ist aber ganz nach dem Geschmack des Walliser Bike-Pros Ludo May. Für die zehnte Folge seiner Video-Serie «Ludo et son vélo» hat er mit seinen Freunden Jérémie Heitz und Jérôme Caroli dieses verrückte Abenteuer in Angriff genommen.
Diesen einen Traum hatte Ludo May schon seit langem: Mit dem Mountainbike auf den Gipfel des Petit Combin, direkt von der Haustür weg in seinem Heimatort Le Châble. Für diese Idee konnte Ludo auch seine beiden Kollegen Jérôme Caroli (Downhill-Mountainbiker) und Jérémie Heitz (Freeride-Pro) begeistern. Doch von dieser Idee bis zum finalen Start zum Gipfel sollten noch fünf Jahre verstreichen.

«Zum ersten Mal sprach ich darüber im Herbst 2015 mit meinem Freund, dem Bergführer Daniel Coquoz», erinnert sich Ludo. «Daniel kam auf die Idee die Idee, den Petit Combin mit dem Fahrrad zu machen!»  Ludo war sofort Feuer und Flamme um dieses Projekt anzugehen – jedoch war es nicht klar, ob diese Idee überhaupt realisierbar war. So beschlossen die beiden im folgenden Frühjahr bei einer Skitour auf den Gipfel zu erkunden, man den Petit Combin aufgrund der Schneelage und Gletscherspalten überhaupt mit einem Bike befahren konnte. Nach ihrer Rückkehr stand für die beiden fest: «Alle Ampeln auf grün!» Jetzt ging es eigentlich nur noch darum, den richtigen Zeitpunkt und die richtigen Bedingungen für eine MTB-Befahrung zu finden: harter, gefrorener Schnee, in der Nacht jedoch nicht zu eisig.
Foto: Jancsi Hadik
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
E-MTBs buckeln:
Wer hoch hinaus will, muss schwer tragen.
Foto: Jancsi Hadik
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
Ziel im Blick:
Von der Haustür weg zum Petit Combin.
Foto: Jancsi Hadik
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
Über die Hängebrücke:
Ludo May, Jérôme Caroli und Jérémie Heitz auf dem Weg zur Cabane Panossière.

Corona brachte den Rückenwind

In den folgenden fünf Jahre analysierten Ludo und Daniel jedes Frühjahr regelmässig die Bedingungen und suchten nach dem perfekten Zeitpunkt. Alles schien gut zusammenzupassen, aber jedes Frühjahr das gleiche Szenario: Schneebedingungen, Terminpläne und Auslandsreisen überschnitten sich – das Projekt «Petit Combin» musste immer wieder verschoben werden.

Ludo hatte seinen Traums fast schon aufgegeben, doch im Frühling 2020 bekam das Projekt durch die Corona-Pandemie unverhofft neuen Wind. Niemand konnte reisen. So fragte er seine beiden Freunde und Trainingsgefährten Jérôme Caroli und Jérémie Heitz, ihn für dieses Projekt zu begleiten. An zwei langen Tagen führt ihre Tour von Ludos Haus in Le Châble mit einer Zwischenstopp in der Cabane Panossière, der Querung des Corbassière-Gletschers und langen Stoss- und Buckel-Passagen bis hinauf zum Gipfel. Der Lohn: Eine lange, verrückte und spassige Abfahrt über Schnee und Gletschereis und die Erfüllung eines langen Traums. Ein wildes Projekt, ganz nach Ludos Geschmack.
Foto: Jancsi Hadik
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
Im ersten Morgenlicht
leuchtet der Grand Combin während Ludo, Jérôme und Jérémie ihre schweren E-MTBs buckeln müssen.
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
Mit dem Bike am Gipfel
Projekt geglückt: Jérôme, Ludo und Jérémie am Gipfel des des 3663 Meter hohen Petit Combin.
Foto: Jancsi Hadik
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
Fünf Jahre Planung
Da schreckt Ludo auch nicht vor einem ganz frühen Start im Schein der Stirnlampe zurück.
Foto: Jancsi Hadik
Ludo et son vélo #10: Mit dem E-MTB auf den Petit Combin
Schnell auf Schnee
Unter dem Massiv des Grand Combin cruisen die drei Kollegen im Morgenlicht über unberührten Schnee in Richtung Tal.