«Die Erde ist jetzt unser einziger Shareholder»

15.09.2022
Big Bang in der Outdoor-Industrie: Der Gründer und bisherige Besitzer der Outdoor-Firma Patagonia, Yvon Chouinard, hat sein Unternehmen an gemeinnützige Stiftungen übertragen. Alle künftigen Gewinne – aktuell sind das jährlich rund 100 Millionen Dollar – sollen über eigens dafür gegründete Stiftungen für den Kampf gegen den Klimawandel und für den Naturschutz verwendet werden.
Yvon Chouinard wünscht sich, dass sein Beispiel Schule macht: «Hoffentlich wird dies eine neue Form von Kapitalismus beeinflussen, die am Ende nicht zu ein paar reichen und einem Haufen armer Menschen führt». 

Auf der firmeneigenen Website schreibt der 83jährige Yvon Chouinard: «Als wir begannen, das Ausmass der globalen Erwärmung und der Umweltzerstörung und unseren eigenen Beitrag dazu zu erkennen, verpflichtete sich Patagonia, unser Unternehmen zu nutzen, um die Art und Weise, wie Geschäfte gemacht werden, zu ändern. Wenn es uns gelänge, das Richtige zu tun und gleichzeitig genug Geld zu verdienen, um die Rechnungen zu bezahlen, könnten wir Kunden und andere Unternehmen beeinflussen und auf diese Weise vielleicht das System verändern.

Wir begannen mit unseren Produkten und verwendeten Materialien, die die Umwelt weniger belasten. Wir verschenkten jedes Jahr 1 % unseres Umsatzes. Wir wurden eine zertifizierte B-Corp und eine kalifornische gemeinnützige Gesellschaft und schrieben unsere Werte in unsere Unternehmenssatzung, damit sie erhalten bleiben. Vor kurzem, im Jahr 2018, änderten wir den Unternehmenszweck in: Wir sind im Geschäft, um unseren Heimatplaneten zu retten.

Und so funktioniert es: 100 % der stimmberechtigten Aktien des Unternehmens gehen an den Patagonia Purpose Trust, der zum Schutz der Werte des Unternehmens gegründet wurde, und 100 % der nicht stimmberechtigten Aktien wurden an das Holdfast Collective übergeben, eine gemeinnützige Organisation, die sich der Bekämpfung der Umweltkrise und dem Schutz der Natur verschrieben hat. Die Finanzierung wird von Patagonia übernommen: «Jedes Jahr wird das Geld, das wir nach der Reinvestition in das Unternehmen verdienen, als Dividende ausgeschüttet. Anstatt Werte aus der Natur zu nehmen und sie in Reichtum für Investoren umzuwandeln, werden wir den Reichtum, den Patagonia schafft, nutzen, um die Quelle allen Reichtums zu schützen. Die Erde ist jetzt unser einziger Shareholder».

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.