Partnerschaft
BMC und Swiss Cycling spannen zusammen

Text: Pressemitteilung
08.10.2021

Viel Mehr als Nachbarn

Wenn aus Nachbarn Partner werden: Swiss Cycling und BMC verbindet wesentlich mehr als Swissness und die geografische Nähe. Der Schweizer Radsportverband und der Velohersteller aus Grenchen haben ab Januar 2022 eine tiefgreifende Partnerschaft vereinbart.  
«Wenn jemand an die Schweiz und Radsport denkt, führen ihn die Gedanken schnell zu Swiss Cycling und BMC. Beide lieben den Radsport, beide leben den Radsport – das passt schlicht perfekt zusammen», sagt der Geschäftsführer von Swiss Cyling, Thomas Peter. Und so wird die Sportstrasse in Grenchen nun definitiv zum Epizentrum des Schweizer Radsports. Swiss Cycling, auf der südlichen Strassenseite im Tissot Velodrome zuhause, und der vis-à-vis ansässige Velohersteller BMC werden ab Januar 2022 als Partner unterwegs sein. Diese Partnerschaft wurde vorerst für drei Jahre vereinbart, eine Verlängerung liegt jedoch auf der Hand. BMC rüstet Swiss Cycling künftig mit hochwertigen Fahrrädern für die Sportarten Bahn, Mountainbike und Strasse aus, die Partnerschaft jedoch reicht aber weit über das Velo-Sponsoring hinaus.

Hersteller und Verband verbinden die gleichen Ziele, unter anderem in den Bereichen Materialentwicklung und Sportwissenschaften finden sich gemeinsame Interessen, wie bei der Nachwuchs- und der Frauenförderung. «Frauenförderung, sportwissenschaftliche Projekte und Materialentwicklung sind Themen, die uns beiden am Herzen liegen», erklärt Swiss Cycling Geschäftsführer Thomas Peter. Und auch der CEO vom BMC, David Zurcher, freut sich: «Wir versprechen uns von dieser Partnerschaft neue Ansätze, gemeinsame Projekte und schätzen es sehr, dass wir ab Januar nicht nur Nachbarn, sondern auch Partner sind.» Man habe «übereinstimmende Visionen, die auf eine langfristige Zusammenarbeit hindeuten», sagt Thomas Peter weiter. «Wir sind uns sicher, dass beide Parteien von dieser Kooperation nur profitieren können», ergänzt David Zurcher. Denn auf beiden Seiten sei viel Knowhow vorhanden. Dieses Wissen gelte es zu kombinieren und daraus die richtigen Erkenntnisse zu ziehen, um «uns gleich zwei oder gar drei Schritte weiterentwickeln», so Swiss-Cycling-Geschäftsführer Peter.

Für Swiss Cycling ist die Kooperation mit BMC ein weiterer Schritt im Bestreben, im Materialbereich die Swissness zu verstärken. Das Tessiner Radsportbekleidungsunternehmen ASSOS ist seit fast 20 Jahren an Bord, mit dem Komponentenhersteller DT Swiss verbindet den Landesverband ebenfalls eine lange Partnerschaft. Nun gesellt sich mit BMC jene Velomarke dazu, welche die Schweiz im professionellen Radsport repräsentiert. «Uns war es stets wichtig unsere Brand Value «Create Speed» mit unseren Produkten zum Leben zu erwecken. Durch die Partnerschaft mit Swiss Cycling geht dies nun in die nächste Runde.» erklärt Zurcher.


BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.