Die richtige Winterbekleidung für Mountainbiker

20.11.2019

Im Namen der Zwiebel

Winterbekleidung für Mountainbiker muss mehr können, als nur warmzuhalten. Denn mit dem richtigen Equipment wird eine Tour in der kalten Jahreszeit zum Erlebnis. Tipps und Tricks aus der Praxis.
Text: Ludwig Bestler

Bike-Bekleidung-Winter-3-Zwiebel
In der kalten Jahreszeit ist es am sinnvollsten, mit dem Zwiebelprinzip zu arbeiten, um sich an seine persönliche Wohlfühltemperatur heranzutasten.
Eisig, feucht und eklig kann der Winter sein. Es sind unangenehme Bedingungen, um aufs Bike zu steigen. Und trotzdem hat eine Tour in der kalten Jahreszeit ihren Reiz, sofern man richtig gekleidet ist. Wie sieht also die perfekte Winterbekleidung für Mountainbiker aus? Das weiss Joel Grab vom Bike-Bekleidungsspezialisen Assos: «Perfekte Winterbekleidung hält die Körpertemperatur immer im optimalen Bereich – egal, ob man schnell oder langsam unterwegs ist.» Sie isoliert also nicht nur, sondern begünstigt eine aktive Thermoregulation. Um dieser komplizierten Aufgabe gerecht zu werden, perfektioniert Assos die Eigenschaften jeder einzelnen Bekleidungsschicht vom Baselayer bis zur Jacke. Je nachdem wie man die einzelnen Lagen miteinander kombiniert, ist man für jedes Klima gewappnet.

Auf Betriebstemperatur

Wohlig warm – so sollte einem optimalerweise sein, wenn man im Winter auf dem Bike unterwegs ist. Diese Temperaturbeschreibung ist allerdings sehr subjektiv. Jeder fühlt anders. Jeder hat ein anderes Kälteempfinden. Jeder muss sich also etwas anderes anziehen. Deshalb ist es am sinnvollsten, mit dem Zwiebelprinzip zu arbeiten, um sich an seine persönliche Wohlfühltemperatur heranzutasten – bei der er nicht auskühlt, aber auch nicht überhitzt. Zu viele oder zu dicke Lagen können nämlich ebenfalls zu einem unerwünschten Klima führen.

Hochwertige Bike-Bekleidung muss die warme Luft vom Körper nach aussen transportieren. Ansonsten entsteht das, was man als Biker genauso wenig möchte wie frieren: ein Hitzestau. Bleibt der Schweiss am Körper, läuft man in Gefahr, bei der nächsten Abfahrt auszukühlen.
Bike-Bekleidung-Winter-1
Regen- und Kälteschutz: Gute Winterbekleidung muss beides sein.

Frösteln first

Woher soll man wissen, wie viele Schichten gerade nötig sind, damit sich während der Fahrt die persönliche optimale Betriebstemperatur einstellt? Für die Beantwortung dieser Frage gibt es keine objektiven Kriterien, sondern eine Kombination aus dem persönlichen Gefühl und den mit den Kilometern gesammelten Erfahrungswerten. «Fröstelt man bei den ersten Kurbelumdrehungen, ist das meistens ein gutes Zeichen», sagt Grab. Durch die Bewegung steigt die Körpertemperatur an, die Luft zwischen den Bekleidungsschichten erwärmt sich und isoliert.

Damit das Körperklima optimal bleibt, müssen die Bekleidungsschichten miteinander harmonieren. Bei diesen «Layer-Systemen» ist jedes Bike-Bekleidungsstück für einen bestimmten Temperaturbereich konzipiert. So kann sich jeder Fahrer sein individuelles Wohlfühl-Setup zusammenstellen. Am wichtigsten für ein funktionierendes System sind die äusserste und die innerste Schicht.

Bekleidungs-Tipp: Der Baselayer

Die Basis bildet der Baselayer. Das Unterhemd sollte hauteng am Körper anliegen, damit es richtig arbeiten kann. Im Idealfall besteht es aus einer Fasermischung mit Polypropylen als Hauptbestandteil – wie bei den Assos Skinfoil-Produkten. Diese haben die Eigenschaft, kaum Feuchtigkeit aufzunehmen. Sprich: Schweiss wird in Form von Wasserdampf direkt an die nächste Schicht weitergeleitet.

Erreicht die Feuchtigkeit die äusserste Schicht, stehen bei der Thermojacke zwei Funktionen im Vordergrund: zum einen muss die Feuchtigkeit komplett abgegeben werden, zum anderen besteht die Herausforderung, dass von aussen kein Wasser durch die Jacke dringt.

Das schaffen zum Beispiel die Neos Textilien, die Assos entwickelt hat. Dieses Material verfügt über eine Wassersäule von mehr als 10'000 Millimetern. Eingesetzt wird es vorzugsweise an der Vorderseite des Armbereichs, der Brust und der oberen Schulterpartie – an den Stellen also, die vor Spritzwasser und Wind geschützt werden müssen. Unter den Armen sowie im unteren Rückenbereich sind dagegen leichtere, atmungsaktivere und feuchtigkeitsabweisende Materialien platziert.
Bike-Winter-Bekleidung-4
Ein Hardshell-Schicht schützt den Fahrer vor Regen und Wind gleichermassen.

Flexibilität

Nachdem man im Herbst oder im Winter mit extremen Unterschieden zwischen Aussen- und Körpertemperatur zu kämpfen hat, ist es ratsam, immer auf die aktuelle Fahrsituation zu reagieren. Bei langen Uphills ist es sinnvoll, temporär die Reissverschlüsse zu öffnen, um kräftig durchzulüften. Ist man in hügeligem Terrain mit exponierten Stellen oder auch im Wald unterwegs, kann eine dünne Windjacke als Backup im Rucksack nicht schaden. So gerüstet, steht der schweisstreibenden Tour auch bei kühlen Aussentemperaturen nichts im Weg. Wie heisst es doch so schön: Es gibt kein falsches Wetter …

Bike-Bekleidung: Beispiele

Bike-Bekleidung-Winter-5-dirtley
Die Damenvariante der wasserdichten und gleichzeitig atmungsaktiven Hose von Dirtley kostet CHF 169.-

Dirtley Trailscout half&half

Ein angenehmes Tragegefühl, eine hohe Atmungsaktivität und nützliche Features – das bringt die Trailscout half&half von Dirtlej mit. Sie besteht aus sehr leichten Textilien, die auf der Rückseite mit einer wasserdichten und gleichzeitig atmungsaktiven Membran für nasse, matschige Trails verstärkt sind. Weitere praktische Details sind der hohe Bund mit verstellbarem Gürtel, das wasserdichte Stretch-Segment auf der Rückseite oder die Materialverstärkung im nahtlosen Sitzbereich für eine längere Haltbarkeit. Erhältlich ist die Trailscout half&half als Damen- und Herrenversion in jeweils einer Farbe. Der Preis: CHF 169.-
Bike-Bekleidung-Winter-6-Assos
Die Trail Spring Fall Hooded Jacket von Assos bietet an kalten Tage sowohl Kälteschutz als auch genügend Bewegungsfeiheit auf dem Bike.

Assos Trail Spring Fall Hooded Jacket

Die Hooded Jacket von Assos bietet alles, was man bei kühlen Temperaturen auf dem Trail braucht: atmungsaktive Materialien, eine zuverlässige Isolierung und eine Passform, die im Gelände viel Bewegungsfreiheit bietet. An der Vorderseite, der Schulterpartie sowie der Kapuze kommt das aufgeraute Material «RX TECH Melange» zum Einsatz, das vor Wind schützt. Die Ellenbogen bestehen aus schnittfesten Textilien, im Rückenbereich wird Feuchtigkeit abtransportiert. Zur Ausstattungsliste gehören noch der Zwei-Wege-Reiss­verschluss, eine praktische Innen­tasche und der hohe Kragen mit eingebautem Halsschutz. Der Preis: CHF 219.-