Trek
Fuel EX 9.8

07.05.2020

Die Allzweckwaffe

Kaum zu glauben: Das Trek Fuel EX geht 2020 in seine zehnte Saison. Dabei sieht die jüngste Version des Trailbikes alles andere als alt aus: Eine moderne Geometrie und ein bisschen mehr Federweg sorgen dafür, dass sich das schnelle Fuel EX 9.8 bergauf und bergab als beeindruckendes Universalgenie für alle alpinen Einsätze präsentiert.
Trek Fuel EX 9.8
das Trek Fuel EX 9.8 ist ein TrailBuddy, wie man ihn sich wünscht. Ein idealer Begleiter von der Feierabendtour bis zum harten Alpencross.
Trek geht mit seiner Fuel EX Linie mittlerweile in die zehnte Bikesaison – regelmässige Geometrie-, Material- und Komponenten-Updates eingeschlossen. Von Beginn an mischte das Fuel EX unter den vollgefederten Allroundern vorne mit. Und mit jedem Modellzyklus wurde das Bike besser und vielseitiger. Ist nach zehn Jahren das Ende der Fahnenstange erreicht? Offenbar nicht.

Der 2020er-Jahrgang setzt in der Kategorie Trailbikes neue Massstäbe – bergauf wie bergab. Schlüssel dazu ist der komplett überarbeitete Rahmen mit neuer Geometrie und einer Fahrwerksabstimmung, die selbst eingefleischte Enduristen ins Schwärmen bringt. Der Reach hat sich etwas verlängert, und der Sitzwinkel ist ein Grad steiler als beim Vorgängermodell, zudem wurde der Lenkwinkel um ein Grad flacher. Gleichzeitig ist das Sitzrohr nun so designt, dass es auch längere Vario-Sattelstützen aufnehmen kann. Gut gelöst für kleinere Fahrer: Bei den Rahmengrössen XS und S ist das Oberrohr weit nach unten gezogen, um die Überstandshöhe zu verringern. Der Federweg an der Gabel wächst immerhin um zehn auf 140 Millimeter, der Hinterbau stellt auch künftig 130 Millimeter zur Verfügung. Auf dem Papier klingt das nicht nach dramatischen Änderungen – doch die Auswirkungen in der Praxis sind markant.

Spielerisch bergab

Dazu trägt auch das neue Hinterbausystem bei. So wie auch bei den mehr abfahrtsorientierten Trek-Modellen Session, Slash und Remedy ist der Fox Performance Float Evol Re:aktiv Dämpfer nicht mehr schwimmend gelagert, sondern fix am Ende des Unterrohrs befestigt. Vor der Montage werden die Dämpfer im Trek Suspension Lab abgestimmt. Der in Zusammenarbeit von Fox und Trek entwickelte Dämpfer verfügt über die sogenannte «Thru-Shaft»-Technologie. Durch einen konstanten Ölfluss soll der Dämpfer noch schneller und sensibler ansprechen. In der Tat bügelt das Fuel EX 9.8 sehr geschmeidig über Hindernisse, ohne dabei in ein zu weiches, schwammiges Fahrverhalten zu versinken. Sein spritziges spielerisches Handling schreit nach kurvigen Trails und danach, immer wieder mal abzuheben. Selbst auf fahrtechnisch anspruchsvollen Passagen behält es die Ruhe. Leichtfüssig fliegt man von einem Hindernis zum nächsten. Dabei hält es präzise die anvisierte Linie. Die Downhill-Performance ist angesichts der Federwegsklasse verblüffend hoch. Erst auf stark verblockten Trails spürt man die Grenzen des Fahrwerks.
Trek Fuel EX 9.8 - Carbon Rahmen
HINGUCKER
Ein neuer Carbon-Rahmen bildet die Basis, die das Trek Fuel EX 9.8 zu einem enorm vielseitigen und potenten Trailbike macht.
Trek Fuel EX 9.8 - Bontrager Carbon Line 30
ANTRITTSSTARK
Die leichten Bontrager Carbon-Felgen sorgen für guten Vortrieb und schnellen Antritt. So kann das Fuel EX 9.8 auch bergauf ordentlich punkten.

Viel Vortrieb bergauf

Und bergauf? Auch da kann das Fuel EX 9.8 überzeugen. Willig und vortriebsstark lässt es sich im Wiegetritt nach vorne peitschen. Lediglich beim Pedalieren im Sitzen fällt auf, dass man etwas von hinten tritt. Doch das schmälert nicht die guten Kletterfähigkeiten. Nicht zuletzt wegen der potenteren Gabel ist das Bike etwas schwerer als das Vorgängermodell, doch das Fuel EX 9.8 bewegt sich leichtfüssiger, als es die 13,3 Kilogramm vermuten lassen. Die Sram GX Eagle Schaltung liefert die entsprechende Übersetzung dazu. Entsprechend gute Rolleigenschaften bieten die Bontrager XR4 Team Issue Reifen in 2.6 Zoll Breite. Wer das Fuel EX viel in felsigem Gelände bewegt, kann hier mit einem stärker profilierten Reifen tunen. Etwas unterdimensioniert wirken am ansonsten hochwertig ausgestatteten Bike die Shimano SLX Bremsen.
Trek Fuel EX 9.8 - Stauraum Unterrohr
STAURAUM
Pfiffig: Wie Specialized schon seit Längerem, bietet nun auch Trek einen Stauraum für Werkzeug, Schlauch und Riegel im Unterrohr. Auf der schnellen Hometrail-Runde spart man sich so den Rucksack.
Trek Fuel EX 9.8 - Mino Link
VARIABEL
Mit dem Mino Link lässt sich die Geometrie anpassen. Der Lenkwinkel kann um 0,5 Grad variiert, das Tretlager um bis zu 10 Millimeter abgesenkt werden. Das Ganze funktioniert blitzschnell durch Drehen einer Gewindemutter.
Trek Fuel EX 9.8- REaktiv Dämpfer
TREK RE:AKTIV DÄMPFER
Auf Know-how aus der Formel 1 basiert Treks Re:aktiv Federungssystem: Beim Pedalieren ist der Hinterbau straff, Stösse vom Untergrund werden dagegen soft absorbiert. Gleichzeitig sorgt das System für eine verbesserte Traktion und Kontrolle, denn der Dämpfer reagiert sehr schnell auf Geländeunebenheiten.
Trek Fuel EX 9.8 - Action
Veit Hammer
Veit Hammer
Trek Communication Mananger
«Das Fuel EX ist ein vielseitiges Trail­bike. Mit 140 Millimetern Federweg vorn 
und 130 Millimetern hinten, einer moderneren und flacheren Geometrie und breiteren Reifen fährt es sich noch sicherer im Trail – ohne an Treteffizienz einzu­büssen. Praktisch ist das im Rahmen integrier­te Staufach mit gepolsterter BITS-Tasche, perfekt für ein Pannenset. Das alles macht das Fuel EX zu einem wahren Allrounder.»
Trek Fuel EX 9.8
Spezifikationen
Preis5999 CHF
GrössenXS,S,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox Performance 36
DämpferFox Performance Float Evol
SchaltungSram GX Eagle, 1x12
SchalthebelSram GX Eagle
KurbelTruvativ Descendant 7k Eagle Dub
BremsenShimano SLX M7120 (180/180 mm)
LaufräderBontrager Line Carbon 30
ReifenBontrager XR4 Team Issue, 120 TPI, 29x2.6
LenkerBontrager Line Pro, OCLV-Carbon, 35 mm
VorbauBontrager Line Pro, 35 mm, Knock Block
StützeBontrager Line Elite Dropper, 170 mm
SattelBontrager Arvada, Austenitstreben
Websitetrekbikes.com
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel66°
2 Sitzwinkel75.5°
3 Kettenstrebe435  mm
4 Radstand1211  mm
5 Tretlager Höhe346  mm
6 Sitzstrebe450  mm
7 Oberrohr (horiz.)634  mm
8 Steuerrohr105  mm
9 Reach470  mm
10 Stack609  mm
Federweg vorn140  mm
Federweg hinten130  mm
Gewicht13.5  kg