Im Test: Santa Cruz
Bronson C 4.0

Text: Christian Penning | Foto: Christian Penning
21.04.2022

Hipper Allrounder

Vorne 29 Zoll, hinten 27,5 Zoll – der Mullet Laufrad-Mix ist beinahe so trendy wie Hipster-Bärte. So stattet Santa Cruz nun auch seinen All-Mountain-Klassiker Bronson mit der Gross-Klein-Kombi aus. Mal sehen, wie die Mischung schmeckt und wie sich der neue Rahmen von den sehr ähnlich designten Enduro-Modellen der Kalifornier unterscheidet.
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
Das neue Bronson C 4.0 entpuppt sich als 
abfahrtsorientierter Allrounder. verspieltheit zählt nicht zu dessen stärken, Dafür überzeugt das Bike auf ruppigen Abfahrten.
Enduro, Trail, Allmountain – es war noch nie wirklich leicht, klare Grenzen zwischen diesen Bike-Kategorien zu ziehen. Und was die Modell-Linien von Santa Cruz betrifft, macht auch das neue Bronson die Sache nicht einfacher. Bereits seit neun Jahren schickt die kalifornische Edelschmiede das Bronson als Allrounder auf die Trails. Doch auch der Begriff «Allrounder» ist alles andere als eindeutig. Ein Alleskönner für jedermann? Das möchte man meinen. Und doch lässt auch diese Beschreibung weite Interpretationsspielräume. Allein auf die Frage, welche Abfahrtsqualitäten ein vielseitiges Allround-Bike mitbringen sollte, gibt es viele unterschiedliche Antworten.

Enduro-Feeling

Was das Bronson 4.0 betrifft, haben die Santa Cruz Entwickler in ihrem Pflichtenheft wohl die Abfahrtseigenschaften dick rot unterstrichen. Der Lenkwinkel ist mit 64,5 bzw. 64,7 Grad auffällig flach für ein Bike dieser Kategorie. Auch der Mullet Laufrad-Mix ist ein Trend aus der Downhill-Szene. Aber wie fährt sich ein derart konzeptionierter Allrounder? Ehrlich gesagt: wie ein Enduro. Das Enduro-Aushängeschild «Megatower» aus eigenem Hause hat mit 65 Grad sogar einen etwas steileren Lenkwinkel als das Bronson 4. Wie bei Santa Cruz Bikes gewohnt, arbeitet der Hinterbau mit seinen 150 Millimetern Federweg und dem RockShox Super Deluxe Air Select+ Dämpfer schön feinfühlig. Dabei bleibt er straff und progressiv genug, um auch bei hohem Tempo präzise die Linie halten zu können und Vollgas-Fahrten ohne Durchschläge zu überstehen. Die Fox 36 Float Performance Elite Grip 2 Federgabel mit 160 Millimetern Federweg harmoniert gut damit, und bügelt problemlos auch über grobe Brocken. Gewöhnungsbedürftig ist allenfalls die hoch bauende Front, doch unterm Strich punktet das Bike mit einem angenehmen, unaufgeregten Handling. Das Bronson verträgt Tempo und vermittelt dabei ein sicheres Fahrgefühl. Letzteres gleicht aber mehr dem eines Dickschiffs als dem eines wendigen Speedboats. Die Agilität, für die das 27,5-Zoll-Hinterrad eigentlich sorgen soll, verpufft in der downhill-orientierten Rahmenkonstruktion. Das macht sich auf steilen Uphill-Trails bemerkbar. Dort lässt sich das Vorderrad nur über eine aktive Gewichtsverlagerung nach vorne am Boden halten. Dann aber klettert das 14,2 Kilogramm schwere Bike routiniert, auch wenn es bergauf keine Rakete ist. Daran vermag selbst der verbaute Carbon-Laufradsatz nichts zu ändern. Santa Cruz hat hier auf Robustheit Wert gelegt, sodass der Laufradsatz «trotz Carbon» 1800 Gramm auf die Waage bringt. Dafür gilt für ihn aber eine lebenslange Garantie.
STARKE BASIS 
Einen sehr ausgewogenen und potenten Eindruck macht das Fahrwerk des Santa Cruz Bronson 4.0 mit RockShox Super Deluxe Air Select+ Dämpfer. Auch knackige Enduro-Strecken sind damit kein Problem. 
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
STARKE BASIS 
Einen sehr ausgewogenen und potenten Eindruck macht das Fahrwerk des Santa Cruz Bronson 4.0 mit RockShox Super Deluxe Air Select+ Dämpfer. Auch knackige Enduro-Strecken sind damit kein Problem. 
EDLE FASERN 
Das Bronson C 4.0 rollt auf sehr exklusiven, 30 Millimeter breiten Carbon-Felgen daher. Hier geht Robustheit vor Leichtbau: Auf die guten Teile gewährt Santa Cruz eine lebenslange Garantie. 
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
EDLE FASERN 
Das Bronson C 4.0 rollt auf sehr exklusiven, 30 Millimeter breiten Carbon-Felgen daher. Hier geht Robustheit vor Leichtbau: Auf die guten Teile gewährt Santa Cruz eine lebenslange Garantie. 

Solide Ausstattung

Getestet haben wir das Bronson in der Version C mit günstigerem Carbon-Rahmen. Optional gibt es die Version CC aus höherwertigem Carbon. Sehr massiv und voluminös wirkt das Unterrohr, was die Steifigkeit unterstützt. Verlass ist auf die Shimano XT-Komponenten inklusive Schaltung, Kurbel und Vierkolben-Scheibenbremsen. Typisch für ein Bike made in California: der Kunststoff-Protektor in der Mitte des Unterrohrs zum Shutteln mit dem Pickup-Truck. In diesem Sinne: Ride on!
GRIFFIGE GUMMIS 
Massiven Grip und hohe Pannensicherheit bieten die Maxxis Minion DHR II Reifen 27.5x2.4 (hinten) und Maxxis Minion DHF 29x2.5 (vorne). Die Kehrseite der Medaille: Bergauf kosten die Pneus eine ordentliche Extraportion Kraft. 
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
GRIFFIGE GUMMIS 
Massiven Grip und hohe Pannensicherheit bieten die Maxxis Minion DHR II Reifen 27.5x2.4 (hinten) und Maxxis Minion DHF 29x2.5 (vorne). Die Kehrseite der Medaille: Bergauf kosten die Pneus eine ordentliche Extraportion Kraft. 
WIRRWARR 
Etwas oldschool wirkt das Kabelwirrwarr am Cockpit. Das geht besser, der Funktion des Bikes tut das aber keinen Abbruch. 
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
WIRRWARR 
Etwas oldschool wirkt das Kabelwirrwarr am Cockpit. Das geht besser, der Funktion des Bikes tut das aber keinen Abbruch. 
VPP HINTERBA
Bereits seit 20 Jahren bietet Santa Cruz den Virtual Pivot Point (VPP) Hinterbau an. Das System basiert auf zwei Umlenkhebeln, die sich in entgegengesetzte Richtungen bewegen. Zu dessen Stärken zählen ein sensibles Ansprechverhalten und eine Unterdrückung des Wippens beim Pedalieren. Das VPP-System kann für jedes Bike so optimiert werden, dass stets die richtige Balance zwischen Antriebs-Effizienz und Hinterbau-Performance erreicht wird. Die Hinterbauten sind zudem mit wartungsfreundlichen Abschmiernippeln ausgestattet. 
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
VPP HINTERBA
Bereits seit 20 Jahren bietet Santa Cruz den Virtual Pivot Point (VPP) Hinterbau an. Das System basiert auf zwei Umlenkhebeln, die sich in entgegengesetzte Richtungen bewegen. Zu dessen Stärken zählen ein sensibles Ansprechverhalten und eine Unterdrückung des Wippens beim Pedalieren. Das VPP-System kann für jedes Bike so optimiert werden, dass stets die richtige Balance zwischen Antriebs-Effizienz und Hinterbau-Performance erreicht wird. Die Hinterbauten sind zudem mit wartungsfreundlichen Abschmiernippeln ausgestattet. 
Xaver Frieser
Tester und Bikeguide
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
Xaver Frieser
Tester und Bikeguide
«Das Santa Cruz Bronson 4.0 ist für mich mehr Enduro-Bike und Freerider als Trail-Bike. Vollgas-Runs im schweren Gelände steckt es locker weg, doch bergauf kostet das Bike Körner. Die Maxxis Minion Bereifung ist eben auf Downhill ausgelegt! Gut gefallen mir 
der tiefe Überstand und die funktionelle Ausstattung. Unbequem fand ich den WTB Volt Cro-Mo Sattel, doch das mag eine individuelle Angelegenheit sein.»
Im Test: Santa Cruz Bronson C 4.0
Spezifikationen
Preis9490 CHF
GrössenXS,S,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox 36 Float Performance Elite Grip 2
DämpferRockShox Super Deluxe Air Select+
SchaltungShimano XT RD-M8100
SchalthebelShimano XT SL-M8100
KurbelShimano XT FC-M8100 32t
BremsenShimano XT BL-M8100 4 Kolben
LaufräderReserve 30 MX mit DT Swiss 350
Reifenv: Maxxis Minion DHF 29x2.5 3c Maxx Grip h: Maxxis Minion DHR 27.5x2.4 3c Maxx Terra
LenkerSanta Cruz Carbon Riser Oval Flex, 800 mm
VorbauBurgtec Enduro MK3
StützeRockShox Reverb, 175 mm
SattelWTB Volt Cro-Mo
Websitewww.santacruzbikes.ch
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel64.7/64.5°
2 Sitzwinkel76.9/76.5°
3 Kettenstrebe438/439  mm
4 Radstand1249/1250  mm
5 Tretlager Höhe344/341  mm
6 Sitzstrebe430  mm
7 Oberrohr (horiz.)623/627  mm
8 Steuerrohr120  mm
9 Reach475/472  mm
10 Stack635/637  mm
Federweg vorn150  mm
Federweg hinten160  mm
Gewicht14.6  kg

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.