Mondraker
Raze Carbon R

Text: Christian Penning | Foto: Christian Penning
31.08.2022

Trail-König

Schlank und sportlich – das Mondraker Raze Carbon R ist nicht nur für Fans edler Optik ein Objekt der Begierde. Die funktionelle, stimmige Ausstattung und ein edler Carbon-Rahmen versprechen eine Menge. Wie schlägt sich das Bike von der spanischen Costa Blanca auf den Davoser Singletrails?
Mondraker  Raze Carbon R
Das Mondraker RAce Carbon R ist ein «Allrounder» im allerbesten Sinne. Das spanische EdelBike besticht durch seine grosse Vielseitigkeit und die hohe kontrolle.
Wow! Noch bevor sie sich in den Sattel schwingen, bekommen die BORN-Tester grosse Augen. Das Mondraker Raze Carbon R ist eine imponierende Erscheinung. Der edle Carbon-Rahmen wirkt filigran und erinnert rein optisch an eine XC-Rakete. Die aus einem Stück gefertigte Carbon-Wippe fügt sich harmonisch in die cleane, fliessende Form des Hauptrahmens mit einem im Profil sehr flachen, stark abfallenden Oberrohr. Es verleiht dem Bike die Anmutung eines Geparden, der gerade zum Sprung ansetzt. Entsprechend dynamisch zeigt sich dieses Bike auf dem Trail. Mit viel Power schliesst es die Lücke zwischen der XC-Maschine F Podium und dem Enduro-Klassiker Foxy.

Sportliches Fahrwerk

Dank der Forward Geometry mit langem Oberrohr und minimalistisch kurzem Vorbau sitzt man sportlich, aber nicht unkomfortabel auf dem vielseitigen Bergvelo. Wie auch bei anderen Mondraker Fullies sorgt das Zero Suspension System für eine faire Balance aus guten Vortriebseigenschaften und effektivem Federungssystem. Auf Wurzelpassagen und ruppigen Trails sprechen die Fox 36 29 Float Grip Evol Performance Gabel mit 150 Millimeter Federweg und der Hinterbau mit Fox Float DPS LV Evol Performance Dämpfer (130 Millimeter Federweg) sensibel an, ohne zu soft zu wirken. Das Fahrwerk ist straff genug, um sich dynamisch über Hindernisse zu katapultieren. In Kombination mit den 29-Zoll-Laufrädern mit DT Swiss Felgen macht das Bike auch in verblocktem Terrain eine souveräne Figur. Bergauf zeigt es sich vortriebsstark, wenn auch mit 13,9 Kilogramm (Grösse L, ohne Pedale) nicht so spritzig wie das F Podium. Bergab zählt seine imponierende Laufruhe zu den Stärken des Raze. Der Mix aus einem 2.4er Maxxis Dissector DHF Reifen vorne und dem 2.3er Maxxis Aggressor am Heck sorgt für guten Grip auf fast jedem Untergrund. Mit noch etwas robusteren Reifen könnte das Raze Carbon R glatt mit leichten Enduro-Bikes konkurrieren. Einzig die tiefe Tretlagerposition sorgte auf verblockten Trails für einige Aufsetzer. Und für Vollgasritte wäre zu überlegen, die vierkolbige Sram G2 Bremse mit 180-Millimeter-Bremsscheiben gegen ein zupackenderes Modell zu tauschen oder zumindest vorne eine 200-Millimeter-Scheibe zu montieren. Denn die Bremskraft kann nicht ganz mit der sonst bärenstarken Performance des Bikes mithalten.
CHARAKTERISTISCH
Typisch Mondraker: Die Forward-Geometrie mit einer Kombination aus langem Oberrohr und Stummelvorbau generiert eine sportliche, aber trotzdem angenehme Sitzposition mit beeindruckender Bikekontrolle.
Mondraker  Raze Carbon R
CHARAKTERISTISCH
Typisch Mondraker: Die Forward-Geometrie mit einer Kombination aus langem Oberrohr und Stummelvorbau generiert eine sportliche, aber trotzdem angenehme Sitzposition mit beeindruckender Bikekontrolle.
DURSTIG
Eine vormontierte Magnethalterung für Fidlock-Trinksysteme ist ins Unterrohr integriert. Aber auch herkömmliche Flaschenhalter lassen sich mit einem Adapter montieren.
Mondraker  Raze Carbon R
DURSTIG
Eine vormontierte Magnethalterung für Fidlock-Trinksysteme ist ins Unterrohr integriert. Aber auch herkömmliche Flaschenhalter lassen sich mit einem Adapter montieren.

Durchdachte Ausstattung

Ebenso wie die Fahreigenschaften überzeugt auch die Ausstattung des spanischen Trail-Königs. Die Züge verschwinden am Steuersatz im Rahmen. Ergebnis: ein absolut cleaner Look. Der ins Unterrohr eingearbeitete Flaschenhalter ist auf das Fidlock-System abgestimmt. Mit einer Adapterplatte kann aber auch jeder andere Flaschenhalter montiert werden. Auf der Unterseite des Oberrohrs befinden sich ausserdem zwei Schrauben, an denen sich eine Halterung für Schlauch und CO2-Kartusche befestigen lässt. Das MIND Telemetrie-System mit Sensoren an der Gabel und am Hinterbau schickt bei Bedarf die Fahrwerksdaten des letzten Rides per App aufs Handy. Freunde perfekt abgestimmter Bikes wissen das zu schätzen.
SAUBER
Ein simpler, aber effektiver Fender schützt den durch das zweigeteilte Sitzrohr verlaufenden Dämpfer vor Schlammpackungen.
Mondraker  Raze Carbon R
SAUBER
Ein simpler, aber effektiver Fender schützt den durch das zweigeteilte Sitzrohr verlaufenden Dämpfer vor Schlammpackungen.
EFFEKTIV
Mondrakers «Zero Suspension System» basiert auf einem Dual Link Design. Dabei wird der Dämpfer beim Einfedern von beiden Seiten komprimiert. So arbeitet die Federung sehr sensibel und steckt auch grobe Brocken souverän weg.
Mondraker  Raze Carbon R
EFFEKTIV
Mondrakers «Zero Suspension System» basiert auf einem Dual Link Design. Dabei wird der Dämpfer beim Einfedern von beiden Seiten komprimiert. So arbeitet die Federung sehr sensibel und steckt auch grobe Brocken souverän weg.
MIND Telemetrie-System
Das MIND Telemetrie-System ist das Gehirn des Raze Carbon R. Die im Rennsport entwickelte Technologie zeichnet die Fahrwerksdaten auf und mit einem eingebauten GPS-Empfänger auch die Streckendaten. So lässt sich der SAG des Fahrwerks schnell und präzise einstellen – für mehr Fahrspass und angepasst an das Profil der Strecke und den eigenen Fahrstil. Ausserdem liefert MIND Informationen über die Strecke wie Durchschnitts- und Höchstgeschwindigkeit, Höhenmeter, Anzahl der Sprünge und Airtime jedes Sprungs. Ein ziemlich cleverer Bike-Computer, oder?
Mondraker  Raze Carbon R
MIND Telemetrie-System
Das MIND Telemetrie-System ist das Gehirn des Raze Carbon R. Die im Rennsport entwickelte Technologie zeichnet die Fahrwerksdaten auf und mit einem eingebauten GPS-Empfänger auch die Streckendaten. So lässt sich der SAG des Fahrwerks schnell und präzise einstellen – für mehr Fahrspass und angepasst an das Profil der Strecke und den eigenen Fahrstil. Ausserdem liefert MIND Informationen über die Strecke wie Durchschnitts- und Höchstgeschwindigkeit, Höhenmeter, Anzahl der Sprünge und Airtime jedes Sprungs. Ein ziemlich cleverer Bike-Computer, oder?
Bevorzugt alpine Touren und Enduro-Trails
Mondraker  Raze Carbon R
Bevorzugt alpine Touren und Enduro-Trails
«Das Mondraker Raze Carbon R ist für mich das perfekte Bike zum Schnellfahren – bergauf wie bergab. Im Downhill gefällt mir seine Laufruhe, bergauf lässt es sich effektiv treten. Ausserdem klasse: Das Bike ist beeindruckend leise – kein Klappern, kein Knacken. So muss das sein!»
Mondraker Raze Carbon R
Spezifikationen
Preis7499 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox 36 29 Float Grip Evol Performance, 150 mm
DämpferFox Float DPS LV Evol Performance, 205x57.5 mm
SchaltungSram GX Eagle, 12-fach
SchalthebelSram Trigger NX Eagle, 12-fach
KurbelTruvativ Stylo 7k Eagle, 175 mm
BremsenSram G2, 4-piston caliper, Centerline 180 mm
LaufräderDT Swiss XM1700 Spline 29, 30 mm
Reifenv: Maxxis Dissector DHF 29x2.5 WT h: Maxxis Aggressor 29x2.3
LenkerOno Sulfu, 800 mm, 20 mm rise
VorbauOno Sulfur FG, 30 mm
StützeOno Pija dropper internal, 425x150 mm
SattelFizik Antares R7
Websitemondraker.com
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel66°
2 Sitzwinkel77°
3 Kettenstrebe435  mm
4 Radstand1243  mm
5 Tretlager Höhe343  mm
6 Sitzstrebe445  mm
7 Oberrohr (horiz.)645  mm
8 Steuerrohr115  mm
9 Reach490  mm
10 Stack631  mm
Federweg vorn150  mm
Federweg hinten130  mm
Gewicht13.2  kg

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.