Ibis
Mojo HD5

30.04.2020

Happy Hippie

An den Rennen der Enduro World Series erprobt und hungrig auf knackige Abfahrten: So wirbt Ibis für das aktuelle Mojo HD5. Im Gegensatz zum allgemeinen Twenty-Niner-Trend bei Race-Enduros rollt das HD5 nach wie vor auf 27.5-Zoll-Laufrädern. Hält das Bike, was es verspricht?
Ibis Mojo Hd5
Das neue Ibis Mojo überzeugt mit einem potenten Fahrwerk. Nur bei Vollgasritten in sehr rauem Terrain wird es an der Front leicht nervös.
Mendocino, Mendocino …» – der Oldie-Ohrwurm ist keine schlechte Einstimmung auf die Entstehungsgeschichte von Ibis, führt er doch genau in jene Zeit zurück, als Scot Nicol in besagtem Mendocino die Saat für die kleine, aber feine Schmiede Ibis legte. Mendocino ist eine Künstlerkolonie an der rauen, felsigen Pazifikküste nördlich von San Francisco, und war in den 1970er-Jahren einer der Hotspots der Hippies. Scot Nicol war einer von ihnen. Er baute Broccoli an und noch ein paar andere Dinge, die das Hippie-Leben bereichern. Ende der 1970er-Jahre kam Scot mit Mountainbike-Legende Charlie Cunningham und einigen anderen Bike-Pionieren in Kontakt. Wenig später schweisste er in seiner Werkstatt seine ersten Bike-Rahmen – ohne konkreten Plan und ohne Geld. Gut 40 Jahre später könnte man nicht mehr behaupten, dass Scot und seine Partner, mit denen er Ibis mittlerweile führt, keinen Plan hätten. Ibis ist verglichen mit Mike Sinyards Specialized nach wie vor ein Zwerg. Doch die Mountainbikes, die aus der 26-Mann-Schmiede kommen, erzählen eine beeindruckende «David gegen Goliath»-Geschichte.

Viel Reserven bergab

Beim neuen Mojo HD5 hat Ibis die Geometrie komplett überarbeitet und das Enduro noch mehr auf Stabilität und hohes Tempo getrimmt. Der Lenkwinkel des Monocoque Carbon-Rahmens ist mit 64,2 Grad downhill-tauglich flach, der Reach im Vergleich zum Vorgängermodell um zwei Zentimeter gewachsen, und das Sitzrohr bietet selbst extrem langen Vario-Sattelstützen genügend Platz. Der Hinterbau mit Fox Float X2 Dämpfer generiert 153 Millimeter Federweg, fette 170 Millimeter spendiert die Fox 36 Float Factory Federgabel. Entsprechend potent zeigt sich das Fahrwerk auch auf grobem Untergrund. Fehlerverzeihend und laufruhig zieht das Mojo seine Bahn. Bei Sprüngen oder bei hohen Drops bietet das Mojo ausreichend Reserven. Nur bei sehr hohem Tempo wird die Front leicht nervös. Enorm Spass macht das Bike auf mittelschweren, kurvigen Trails. Hier sorgt der tiefe Schwerpunkt für Traktion und Sicherheit.
Ibis Mojo Hd5 - Fox 36 Float Factory
EDLES FÜR GROBES
Die Fox 36 Float Factory Federgabel verfügt über eine reibungsarme Kashima-Beschichtung. Edel und leicht: die Ibis Carbon-Felgen. Für Grip sorgen die Maxxis Assegai Reifen.
Ibis Mojo Hd5 - Shimano Xt 1x12
KLETTERMAXE
Für zuverlässige Gangwechsel unter Last sorgt die bewährte Shimano XT Schaltung mit zwölf Gängen. Warten richtig fiese Rampen, rettet einen das grosse Ritzel mit 51 Zähnen.

Entspannt bergauf

Bergauf zählt das Mojo nicht unbedingt zu den Bergziegen, macht aber mit 13,8 Kilogramm immer noch eine gute Figur, wenn es nicht darum geht, den Bergsprint zu gewinnen. Spritzige Antritte sind bergauf nicht seine Stärke, da verpufft zu viel Energie im Dämpfer. Fahrtechnisch anspruchsvolle Uphills meistert das Bike dennoch souverän. Mit der Shimano XT 12-fach Schaltung (10-51 Kassette) sind selbst richtig steile Rampen gut machbar. In Sachen Kontrolle und Verzögerung überzeugen die Shimano XT Vierkolbenbremsen. Dazu bieten der Maxxis Assegai Reifen mit 2.5 Zoll Breite guten Grip. Insgesamt ist das Ibis Mojo HD5 ein schnelles Gute-Laune-Rad, das auch ohne Brokkoli oder andere selbst angebaute Glücklichmacher beeindruckend gut funktioniert.
Ibis Mojo Hd5 - DW Link Hinterbau
FUNKTIONELL
Typisch Ibis: Der DW-Link-Hinterbau mit Doppelwippe. Diese Art der Anlenkung eliminiert negative Einflüsse beim Bremsen auf die Fahrwerks-Performance.
Ibis Mojo Hd5 - Vorbau
KURZ
Kurze Vorbauten sind bei Enduro-Bikes schwer angesagt. Sie ermöglichen eine direkte Fahrweise und erlauben trotz langem Reach eine komfortable Sitzposition.
Ibis Mojo Hd5 - Traction Tune Daempfer
TRACTION TUNE
Das Fahrwerk des Ibis Mojo HD5 kommt mit einem speziellen Fahrwerks-Tuning. «Traction Tune» ist auf geringe Highspeed-Dämpfung und reduzierte Rebound-Dämpfung abgestimmt. So soll das Fahrwerk noch sensibler ansprechen.
Ibis Mojo Hd5 - Action
Rudy Hauser
Rudy Hauser
Inhaber Trailworks, Vertrieb Ibis Schweiz
«Bei grösseren Bike-Firmen geht die Tendenz ganz klar Richtung 29 Zoll, sie lassen auch keine Möglichkeit aus zu betonen, dass 27.5 tot sei. Bei Trailworks sieht die Realität ehrlich gesagt leicht anders aus: Vergangenes Jahr hatten 42 Prozent der verkauften Bikes 27.5-Zoll-Laufräder. Viele unserer Mitarbeiter, Händler und Kunden bevorzugen 27.5er-Bikes wegen ihrer Verspieltheit und Wendigkeit. In unserem Bikevertrieb bin ich der Einzige, der 29er fährt, wahrscheinlich weil ich ein alter Sack bin … In diesem Sinne ein grosses Dankeschön an  alle grossen Firmen fürs Ausklinken.»
Ibis Mojo HD5
Spezifikationen
Preis8890 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelFox Factory Float 36, Grip2, 170 mm
DämpferFox Factory Float X2
SchaltungShimano XT, 12-Gang
SchalthebelShimano XT, 12-Gang
KurbelShimano XT, 175 mm
BremsenShimano XT, 4 Kolben
LaufräderIbis Carbon S35 mit Ibis Logo Naben
ReifenMaxxis Assegai 2.5, 27.5 x 2.5
LenkerIbis Carbon Bar 800 Hi-Fi
VorbauThomson Elite X4 40 mm
StützeBikeYoke Revive Dropper 185 mm
SattelWTB Silverado Pro
Websiteibisbikes.ch
Geometrie & Daten  (Grösse )
1 Lenkwinkel64,3°
2 Sitzwinkel76°
3 Kettenstrebe430  mm
4 Radstand1243  mm
5 Tretlager Höhe351  mm
6 Sitzstrebe419  mm
7 Oberrohr (horiz.)635  mm
8 Steuerrohr142  mm
9 Reach472  mm
10 Stack626  mm
Federweg vorn170  mm
Federweg hinten153  mm
Gewicht13.78  kg