Cannondale
Scalpel SE Ltd

Text: Christian Penning | Foto: Christian Penning
25.04.2022

Höhenmeter-Jäger

«Scalpel SE LTD» heisst die neue, «aufgebohrte» Version des längst legendären Cannondale Race-Fullys Scalpel. Also schnell rauf, und dank 20 Millimetern mehr an Federweg auch schnell wieder runter? Wie schlägt sich das Leichtgewicht mit Einarm-Lefty-Gabel im alpinen Toureneinsatz?
Cannondale   Scalpel SE Ltd
lange Touren im Gelände, Höhenmeterjagd, Marathon – wenn viel Vortrieb gefragt ist, Aber auch anspruchsvolle Abfahrten warten, ist das Scalpel SE LTD Lefty erste Wahl. 
Selbst jene BORN-Testfahrer, die sonst auf Bikes mit üppigem Federweg durch die Enduro-Reviere jagen, bekamen bei den Fahrten mit dem Scalpel SE LTD Lefty leuchtende Augen. Das Scalpel ist schon lange die Waffe der Wahl für das Cannondale XC-Worldcup-Team um Manuel Fumic und Henrique Avancini. Die klassische Race-Version des Scalpel rollt mit 100 Millimetern Federweg auf die Trails. Das als «Downcountry-Variante» konzipierte Scalpel SE LTD bietet davon vorne wie hinten je 20 Millimeter mehr. Leider war ein direkter Vergleich mit der 100-Millimeter-Race-Version in diesem Test nicht möglich. Dennoch: Als mit 11,3 Kilogramm leichtestes Velo im Testfeld bot das 120-mm-Scalpel genau das, was man von ihm erwartet – einen brachialen Antritt und eine Menge Vortriebs-Power bergauf.

bergauf Eine Macht

Die sportliche, aber nicht unkomfortable Sitzposition auf dem Scalpel SE LTD erlaubt ein sehr effektives Pedalieren. Gefühlt wird jedes kleinste Muskelzucken unvermittelt in Vortrieb umgesetzt. Mit der Lockout-Funktion lässt sich bergauf noch ein zusätzlicher Turbo zünden – das Scalpel SE LTD peitscht dann beinahe wie ein Hardtail nach vorne. Dabei ist die Geometrie ideal ausbalanciert, um auch steilste Rampen souverän zu meistern. Auch der geringe Rollwiderstand der Laufräder mit HollowGram 25 Carbon-Felgen aus dem Hause Cannondale und den Maxxis Ardent Race 2.4 EXO TR Reifen trägt zur Vortriebsstärke bei. Freilich würde man sich auf anspruchsvollen Trails oder an nassen Tagen ein griffigeres Profil am Vorderreifen wünschen. Dies ist eine notwendige Konzession an das Leichtgewicht des Bikes. Wer regelmässig knackige Trails fahren will, sollte daher grobstolligere Pneus erwägen. Für etwas mehr Grip bergab lässt sich ein wenig Spritzigkeit allemal opfern.
BREMSEN MIT LEICHTIGKEIT 
Die Sram Level TLM passen gut zum Leichtgewichtskonzept des Cannondale Scalpel SE LTD. Sehr lange und steile Abfahrten könnten die 160-Millimeter-Scheibe allerdings zum Glühen bringen. 
Cannondale   Scalpel SE Ltd
BREMSEN MIT LEICHTIGKEIT 
Die Sram Level TLM passen gut zum Leichtgewichtskonzept des Cannondale Scalpel SE LTD. Sehr lange und steile Abfahrten könnten die 160-Millimeter-Scheibe allerdings zum Glühen bringen. 
EINARMIGES SENSIBELCHEN 
Es muss nicht immer Fox oder die RockShox SID sein. Cannondales Lefty Ocho Carbon Gabel funktioniert tiptop und spricht fein an. 
Cannondale   Scalpel SE Ltd
EINARMIGES SENSIBELCHEN 
Es muss nicht immer Fox oder die RockShox SID sein. Cannondales Lefty Ocho Carbon Gabel funktioniert tiptop und spricht fein an. 

Vertrauensvoll bergab

Überraschenderweise wenig tut das Scalpel bergauf, was man von einem leichten, race-orientierten Bike erwartet. Umso erfreulicher: Bergab vermittelt es seinem Fahrer schon auf den ersten Downhill-Metern das Gefühl von Verlässlichkeit. Dazu trägt der im Vergleich zum Vorgängermodell um 1,5 Grad abgeflachte Lenkwinkel bei. Selbst auf anspruchsvollen Trails lässt sich mit diesem Bike die Linie problemlos halten, sodass der Fahrer auch vor anspruchsvollen Abfahrten nicht zurückschrecken muss. Hier punktet das Scalpel SE LTD mit hoher Wendigkeit. Vollgasritte auf grobem Untergrund sind freilich nicht das Idealterrain für einen «aufgebohrten» Racer. Dafür fehlen die Federwegreserven, was Unruhe im Light-Fahrwerk aufkommen lässt. Ansonsten jedoch funktioniert dieses beeindruckend smooth. Lefty-Gabel und Hinterbau federn sensibel ein und bieten genügend Progression, um bei härteren Schlägen nicht durchzuschlagen. Bei langen, steilen Abfahrten wirkt die 160-mm-Bremsscheibe am Hinterrad jedoch unterdimensioniert. Absolut in seinem Element ist das Scalpel SE LTD auf kurvigen, flowigen Singletrails. Auf solchen Ritten wünscht man sich, die Kurvenjagd möge niemals enden.
MINIMALISTISCH, ABER FUNKTIONELL 
So aufgeräumt und gewichtsparend kann eine Kettenführung sein – ohne Kompromisse in Sachen Funktion. Die X01 Schaltung und die Kette kommen von Sram. 
Cannondale   Scalpel SE Ltd
MINIMALISTISCH, ABER FUNKTIONELL 
So aufgeräumt und gewichtsparend kann eine Kettenführung sein – ohne Kompromisse in Sachen Funktion. Die X01 Schaltung und die Kette kommen von Sram. 
SCHNELL BEI DER HAND 
Eine feine Sache: das integrierte Mini-Tool unterm Flaschenhalter. So ist das Werkzeug jederzeit schnell zur Hand. 
Cannondale   Scalpel SE Ltd
SCHNELL BEI DER HAND 
Eine feine Sache: das integrierte Mini-Tool unterm Flaschenhalter. So ist das Werkzeug jederzeit schnell zur Hand. 
FLEX PIVOT 
Wozu braucht man schon Hinterbaulager zwischen Sitz- und Kettenstrebe? Der Schlüssel zur Federungsperformance und zum geringen Gewicht des Scalpel LTD liegt unter anderem in den flexenden Kettenstreben. Cannondale verzichtet auf Gelenke und Lager. Patentierte Carbon-Platten bilden einen virtuellen Horst-Link-Drehpunkt. Diese Konstruktion ist nicht nur leichter und steifer als Kugellager – laut Cannondale sind die Flexstreben auch haltbarer und vollkommen wartungsfrei. 
Cannondale   Scalpel SE Ltd
FLEX PIVOT 
Wozu braucht man schon Hinterbaulager zwischen Sitz- und Kettenstrebe? Der Schlüssel zur Federungsperformance und zum geringen Gewicht des Scalpel LTD liegt unter anderem in den flexenden Kettenstreben. Cannondale verzichtet auf Gelenke und Lager. Patentierte Carbon-Platten bilden einen virtuellen Horst-Link-Drehpunkt. Diese Konstruktion ist nicht nur leichter und steifer als Kugellager – laut Cannondale sind die Flexstreben auch haltbarer und vollkommen wartungsfrei. 
Christian Penning
Redakteur und Tourenfahrer
Cannondale   Scalpel SE Ltd
Christian Penning
Redakteur und Tourenfahrer
«Schon lange hat mir das Bergauffahren nicht mehr so viel Spass gemacht. Das Cannondale Scalpel SE LTD ist ein perfekter Klettermaxe! Auch wenn die Sitzposition leicht gestreckt ist, bleibt sie immer noch komfortabel. Bergab ist das Scalpel sicher kein Vollgas-Bike für raues Gelände. Doch mit überlegter Fahrweise lassen sich damit auch knackige Passagen meistern. Flowige Trails sind dank der sehr fein ansprechenden Lefty-Gabel ein Traum.»
Cannondale Scalpel SE Ltd
Spezifikationen
Preis9499 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
FedergabelLefty Ocho Carbon 120
DämpferRockShox SIDLuxe Ultimate
SchaltungSram X01
SchalthebelSram X01
KurbelTruvativ Stylo C
BremsenSram Level TLM
Laufräderv: HollowGram 25 Felgen, DT Comp Race h: HollowGram, DT Innenleben
ReifenMaxxis Ardent Race, 2.4 EXO, TR
LenkerCannondale Carbon Riser
VorbauCannondale Alu
StützeCannondale DownLow Dropper, 125 mm
SattelFabric Scoop Flat Rails, Titanium
Websitewww.cannondale.com
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel67°
2 Sitzwinkel68.7°
3 Kettenstrebe436  mm
4 Radstand1178  mm
5 Tretlager Höhe758  mm
6 Sitzstrebe480  mm
7 Oberrohr (horiz.)625  mm
8 Steuerrohr115  mm
9 Reach444  mm
10 Stack611  mm
Federweg vorn120  mm
Federweg hinten120  mm
Gewicht11.5  kg

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.