Trek
Fuel EXe 9.9 XX1 AXS

Text: Christian Penning | Foto: Christian Penning
01.09.2022

Leiser Überflieger

Leicht, leise und mit beeindruckend natürlichem Fahrgefühl – mit dem brandneuen Fuel EXe will Trek in eine neue E-Bike-Ära vorstossen. Tatsächlich entpuppte sich das Light-E-MTB mit kaum sichtbarem Antrieb von TQ als eines der meistbegehrten Bikes im Test.
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
DAS EXE FÄHRT SICH FAST GENAUSO LEICHTGÄNGIG WIE EIN HERKÖMMLICHES MOUNTAINBIKE. ES TRUMPFT MIT GERINGEM GEWICHT, HOHER WENDIGKEIT UND TROTZDEM GUTER LAUFRUHE UND HOHEN FEDERWEGRESERVEN AUF.
Es mag nicht das allerleichteste Modell in der noch jungen Kategorie der Light-E-MTBs sein, aber sicher eines der stimmigsten und technisch durchdachtesten. So verwundert es nicht, dass nach dem Auf und Ab jeder Testrunde einem weiteren Mitglied des BORN-Testteams die Kinnlade herunterfiel. In der abschliessenden Testbesprechung brachten die Fahrer:innen die Meinungen der Gruppe auf einen treffenden Nenner: «Wenn das die Zukunft des E-Bikes ist, haben Bio-Bikes ohne Motor kaum noch eine Chance.» Man merkt dem Fuel EXe an: Dieses Bike haben die Konstrukteure nicht einfach nur auf Basis einer bestehenden Plattform weiterentwickelt. Sie haben das E-Bike neu gedacht.

Extrem kompakter TQ-Antrieb

Den Rahmen für die imponierende Vorstellung liefert ein schlanker OLCV Mountain Carbon-Rahmen. Im Vergleich zum Trek Rail ist der Umfang des Unterrohrs um 38 Prozent geschrumpft. Das liegt in erster Linie am kleineren Akku mit einer Kapazität von 360 Wh, etwa vergleichbar mit dem des Orbea Rise Carbon. Genauso unauffällig ist der Motor im Rahmen platziert. Welcher Motor? In der Tat könnte man das Aggregat beim ersten flüchtigen Hinsehen glatt übersehen. Der sehr kompakte Mini-Antrieb stammt vom bayerischen Hersteller TQ, der sich unter anderem mit Motoren für Medizin- und Weltraumtechnik einen Namen gemacht hat und seit 2008 auch Erfahrungen in der Produktion von E-Bike-Motoren sammelt. Bislang kamen diese allerdings kaum bei den grossen Playern im Bike-Business zum Einsatz.
KOMPAKT
Mit minimalen Baumassen trumpft der TQ-Antrieb mit einem Drehmoment von 50 Nm auf. Er verschwindet völlig unauffällig im Tretlagerbereich des Rahmens.
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
KOMPAKT
Mit minimalen Baumassen trumpft der TQ-Antrieb mit einem Drehmoment von 50 Nm auf. Er verschwindet völlig unauffällig im Tretlagerbereich des Rahmens.
UNDERSTATEMENT
Edel und funktionell – das Display ist unauffällig und gut geschützt ins Oberrohr integriert. Die Anzeige ist übersichtlich und liefert sogar die Tretleistung der Bike-Pilot:innen.
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
UNDERSTATEMENT
Edel und funktionell – das Display ist unauffällig und gut geschützt ins Oberrohr integriert. Die Anzeige ist übersichtlich und liefert sogar die Tretleistung der Bike-Pilot:innen.

Geschmeidiges Fahrwerk

Im Gelände fährt sich das Fuel EXe leichtfüssig und bietet Fahrqualitäten, die an ein gutes, unmotorisiertes Trailbike heranreichen. Besonders gut kam die neue Leichtigkeit des 18,2-Kilo-Velos bei den Testerinnen im Team an. Wobei der Begriff «Trailbike» nicht ganz treffend ist, denn bergab macht das effektiv arbeitende Fahrwerk mit 140 Millimetern Federweg hinten und 150 Millimetern vorne so manchem Enduro Konkurrenz. Das Fuel EXe bietet viel Pop und animiert, an Kanten und Stufen zu Jumps abzuziehen. Auch bergauf arbeiten Dämpfer und Federgabel sensibel und sorgen für entspanntes Klettern und gute Traktion. Aufgrund des vergleichsweise niedrigen Motordrehmoments von 50 Nm ist das Bike keine Uphill-Rakete, klettert aber mit sanfter, intuitiver Unterstützung behände und bietet auch für technisch anspruchsvolle Uphills genug Power. Dabei ist der Motor so leise, dass man fast vergisst, auf einem E-MTB zu sitzen. Im Akustik-Labor ermittelte Trek bei mittleren Trittfrequenzen nur minimale Motorgeräusche, die an der Wahrnehmungsschwelle lagen. Gut mit dem cleanen Design harmoniert das ins Oberrohr integrierte Display. Es zeigt sogar die Tretleistung der FahrerInnen in Watt an. Auch sonst bietet das Fuel EXe eine Menge Hightech, allen voran die elektronische Drucküberwachung von Federgabel, Dämpfer und Reifen mit Srams TireWiz und AirWiz Sensoren. Selbst die elektronische Sram XX1 AXS Schaltung wird aus dem Bike-Akku gespeist – was sich allerdings als Nachteil entpuppen kann. Ist der Antriebsakku leer, funktioniert auch die Schaltung nicht mehr.
LEER-LAUF
Das Sram XX1 AXS Schaltwerk wird vom Antriebsakku im Unterrohr gespeist. Ein separater Schaltwerks-Akku ist nicht nötig. Nachteil: Die Schaltung funktioniert nicht mehr, wenn der grosse Akku leer ist.
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
LEER-LAUF
Das Sram XX1 AXS Schaltwerk wird vom Antriebsakku im Unterrohr gespeist. Ein separater Schaltwerks-Akku ist nicht nötig. Nachteil: Die Schaltung funktioniert nicht mehr, wenn der grosse Akku leer ist.
VERSTECKT
In die integrierte Lenker-Vorbau-Einheit ist auch ein Mini-Tool mit den wichtigsten Werkzeugen für unterwegs eingebaut. 
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
VERSTECKT
In die integrierte Lenker-Vorbau-Einheit ist auch ein Mini-Tool mit den wichtigsten Werkzeugen für unterwegs eingebaut. 
VOLL VERNETZT
Trek setzt beim Fuel EXe auf ein voll integriertes und aufeinander abgestimmtes elektronisches System. Mit der Trek Central App lassen sich nicht nur die Unterstützungsstufen Eco, Mid und High des Motors individuell anpassen. Die App erlaubt auch in der Kombination mit Srams TyreWiz und Air Wiz System die Kontrolle des Luftdrucks in Gabel, Dämpfer und Reifen. Zusätzlich gibt’s ein Navigationssystem, Leistungsdaten und eine Integrationsmöglichkeit für Apps anderer Anbieter. 
Foto: Trek
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
VOLL VERNETZT
Trek setzt beim Fuel EXe auf ein voll integriertes und aufeinander abgestimmtes elektronisches System. Mit der Trek Central App lassen sich nicht nur die Unterstützungsstufen Eco, Mid und High des Motors individuell anpassen. Die App erlaubt auch in der Kombination mit Srams TyreWiz und Air Wiz System die Kontrolle des Luftdrucks in Gabel, Dämpfer und Reifen. Zusätzlich gibt’s ein Navigationssystem, Leistungsdaten und eine Integrationsmöglichkeit für Apps anderer Anbieter. 
CHRISTINA PELLEGRINI
Fährt am liebsten Flowtrails
Trek  Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
CHRISTINA PELLEGRINI
Fährt am liebsten Flowtrails
«Das Fuel EXe fühlt sich leicht und trotzdem laufruhig an. Man vergisst fast, auf einem E-MTB zu sitzen. Bergauf kann das Bike mit dem Turbo-Modus stärkerer Antriebe nicht mithalten. Dennoch reicht die Unterstützung auch für anspruchsvolle Uphill-Trails. Wenn das die Zukunft des E-Bikes ist, haben Bio-Bikes kaum noch eine Chance.»
Trek Fuel EXe 9.9 XX1 AXS
Spezifikationen
Preis15299 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialCarbon
MotorTQ-HPR50, 300 Watt, 50 Nm
AkkuTQ 360 Wh
FedergabelRockShox Lyrik Ultimate, AirWiz
DämpferRockShox Super Deluxe Ultimate AirWiz
SchaltungSram XX1 Eagle AXS
SchalthebelSram Eagle AXS, drahtlos, 12-fach
KurbelE*thirteen E*spec Race
BremsenSram Code RSC
LaufräderBontrager Line Pro 30, OCLV Mountain Carbon
ReifenBontrager SE5 Team Issue, Tubeless Ready
LenkerBontrager RSL Integrierter Lenker/Vorbau
VorbauBontrager RSL Integrierter Lenker/Vorbau
StützeRockShox Reverb AXS, 170 mm Hub
SattelBontrager Arvada
Websitetrekbikes.com
Geometrie & Daten  (Grösse L)
1 Lenkwinkel65.5°
2 Sitzwinkel71°
3 Kettenstrebe438  mm
4 Radstand1245  mm
5 Tretlager Höhe349  mm
6 Sitzstrebe435  mm
7 Oberrohr (horiz.)629  mm
8 Steuerrohr110  mm
9 Reach490  mm
10 Stack623  mm
Federweg vorn150  mm
Federweg hinten150  mm
Gewicht18.5  kg

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.