Flyer
Uproc6 4.10

Text & Fotos: Christian Penning
12.08.2019

Allround Sportler

Mit dem Flyer Uproc6 4.10 legt E-Velo-Pionier Flyer auch optisch eine Schippe drauf. Das 160-Millimeter-Fully mit Bosch Pedelec-Antrieb ist für knackige Trails und eine sport­liche Fahrweise konzipiert. Und punktet mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und verlässlicher Ausstattung.
Flyer Uproc6 4.10
Vielseitiger Kletterer ohne Scheu vor knackigen Abfahrten. Das Flyer Uproc6 macht alles mit – und das zu einem fairen Preis.
In puncto Design liess Flyer in den vergangenen Jahren einigen Mitbewerbern den Vortritt. Doch nun holen die Schweizer auf. Das Uproc6 besticht optisch durch einen komplett ins Unterrohr integrierten Akku. So gut der Energiespeicher versteckt ist, so wenig muss das Uproc mit seinen Fahrqualitäten hinterm Berg halten. Kein Wunder, der Elektro-­Pionier aus Huttwil im Oberaargau war bereits in den 1990er-Jahren der erste Hersteller, der sich komplett auf E-Bikes spezialisierte. Flyer steht für E-Know-how, was sich auch in der aktuellen Version des Uproc6 widerspiegelt. 

Reserven fürs Grobe

Optisch macht das oliv-metallic lackierte Uproc6 also schon mal Eindruck. Auf dem Trail beschreibt es Flyer als «erste Wahl für ambitionierte Mountainbiker mit einem aktiven Fahrstil, die anspruchsvolle Trails zu ihrer Spielwiese machen.» Mit 160 Millimetern Federweg an der Front und am Heck stimmen die groben Rahmendaten schon mal. Das Fahrwerk ist sportlich-straff ausgelegt und bietet ordentlich Reserven, wenn es über grobe Wurzeln oder höhere Felsstufen geht. Dämpfer und Gabel (Rock Shox Deluxe RL und Yari RC) spielen beim Einstiegsmodell zwar in der Fahrwerksliga nicht ganz oben mit (es gibt zwei hochwertigere Ausstattungs­varianten), überzeugen aber dennoch mit einer soliden Performance. Immerhin legt man für das Uproc6 4.10 nur gut halb so viel Geld auf den Bikeshop-Tresen wie für manch anderen Testkandidaten.
Flyer Uproc6 4.10 - Rock Shox Deluxe RL Dämpfer
GRUNDSOLIDE: Das Fahrwerk des Uproc6 mit Rock Shox Deluxe RL Dämpfer und 160 Millimetern Federweg vorne und hinten bietet viel Reserven auf harten Trails.
Flyer Uproc6 4.10 - Magura MT Trail Sport
VERLÄSSLICH: Auch auf die Magura MT Trail Sport Bremsen mit Vier-Kolben-Sattel  und 203 Millimetern Bremsscheibe vorn und Zwei-Kolben-Sattel hinten (180 mm) ist Verlass. Die Stopper bieten für anspruchsvolle Abfahrten genügend Power.

Laufruhiger Kletterer

Die Kettenstreben zählen zu den ­längsten im Test. Das Uproc6 klettert deshalb sehr gut. Und auf schnellen Abfahrten und auf Trails, die mit Hindernissen nur so gespickt sind, beeindruckt das Uproc6 durch seine Laufruhe. Wird es bergab eng und kurvig, fordert das Uproc6 von seinem Piloten jedoch eine aktive Fahrweise und dynamisches Einlenken. Schnelle Richtungswechsel auf mäandernden Singletrails sind nicht seine grösste Stärke. Tretlager und Schwerpunkt des Bikes liegen recht hoch, doch daran gewöhnt man sich. Zudem sorgt das hohe Tretlager dafür, dass die Kurbeln auch bei technischen Uphills selten auf dem Untergrund aufsetzen. Für den nötigen Grip auf technischen Trails sorgen die 2,6 Zoll breiten und massiv konstruierten Schwalbe Magic Mary SnakeSkin Reifen. Gut zum sportlichen Einsatzbereich passen auch die Magura MT Trail Bremsen mit Vier-Kolben-Bremssattel vorne (203-mm-Bremsscheibe) und Zwei-Kolben-Bremse hinten (180-mm-Bremsscheibe). Eine elektronische Schaltung darf man zum Komplettpreis von 4.999.– CHF natürlich nicht erwarten. Doch der 11-fach Shimano XT/SLX-Mix schaltet traditionell einwandfrei. Der Bosch Performance Line CX Antrieb mit vier Unterstützungsstufen bewährt sich bergauf mit ordentlich Kraftentfaltung. Als ideal für gefühlvolle und trotzdem kräftige Unterstützung erwies sich einmal mehr der E-MTB-Modus. Etwas ungewöhnlich für Bikes dieser Kategorie sind die Vorbereitungen an der Kettenstrebe für einen Seitenständer und einen Gepäckträger. Doch warum nicht das Uproc6 als Allrounder benutzen – oder gar für eine längere Tour mit Zelt? Für manchen Einsatz sind das pfiffige Features, die einmal mehr die Vielseitigkeit dieses sportlichen Bikes unterstreichen.
Flyer Uproc6 4.10 - Kettenstreben
KLETTERSTARK: Die relativ langen, hochgezogenen Kettenstreben machen das Uproc6 zu einem kraftvollen Kletterer und sorgen für hohe Laufruhe. Jedoch ­leidet darunter die Wendigkeit – spielerische, schnelle Richtungswechsel erfordern daher eine aktive Fahrweise.
Flyer Uproc6 4.10 - Schwalbe Magic Mary Reifen
PROFILSTARK: Die 27,5 Zoll Magic Mary Reifen von Schwalbe in 2,6 Zoll Breite bieten eine Menge Grip und damit auch ein deutliches Plus an Sicherheit in grobem Gelände.
Flyer Uproc6 4.10 - Im Test
Philipp Suter
Philipp Suter
Flyer Produktmanager
«Das FLYER Uproc6 ist ein E-MTB für ambi­tionierte Mountainbiker mit einem aktiven Fahrstil. Wir haben viel Zeit in die Details der Rahmen­steifigkeit, die Optimierung der Fahrwerks­performance und die Integration des Akkus investiert. Das Ergebnis ist ein ­laufruhiges, ­ausbalanciertes und dynamisches Fahrverhalten.»
Flyer
Uproc6 4.10
Spezifikationen
Preis4999 CHF
GrössenS,M,L,XL
MaterialAluminium
MotorBosch Performance Line CX
AkkuBosch PowerTube 500 (500 Wh / 13.4 Ah / 36 V)
FedergabelRockShox Yari RC
DämpferRockShox Deluxe RL
SchaltungShimano XT/SLX, 1x 11
SchalthebelShimano SLX
KurbelBosch
BremsenMagura MT Trail Sport, 203 / 180 mm
LaufräderSUNringlé Düroc SD42
ReifenSchwalbe Magic Mary 27.5 x 2.60
LenkerAnswer ProTaper Alloy, 780 mm
VorbauFlyer Alloy
StützeFlyer Dropper Post MT171, 100 (S) / 125 (M) / 150 (L – XL) mm travel
SattelFlyer MTB
Websitewww.flyer-bikes.com
Geometrie & Daten (Grösse M)
1 Lenkwinkel65.5°
2 Sitzwinkel75°
3 Kettenstrebe465  mm
4 Radstand1215  mm
5 Tretlager Höhe350  mm
6 Sitzstrebe440  mm
7 Oberrohr (horiz.)595  mm
8 Steuerrohr130  mm
9 Reach430  mm
10 Stack614  mm
Federweg vorn160  mm
Federweg hinten160  mm
Gewicht24  kg