Rock the Bock

18.07.2022
Mit «Rock the Bock» fand vom 24. bis 26. Juni 2022 das Bergbahnen- und Bike-Eröffnungswochenende auf den Trails der Bike-Destination Davos Klosters statt. Die BORN-Redaktion war bei perfektem Wetter vor Ort und hat mitgefeiert.
In Davos führt Mutter Natur den Taktstock – die Bikesaison beginnt dann, wenn der letzte Schnee an der frühsommerlichen Sonne geschmolzen ist. Seit letztem Jahr gibt’s allerdings ein Datum und einen Anlass für den offiziellen Saisonstart: Das Rock the Bock Festival Ende Juni. Zeitgleich öffnen sämtliche Bergbahnen der Region Davos-Klosters ihren Vollbetrieb und lassen Davos wieder zu einem der Enduro-Mekkas der Alpen werden. Das Programm des Festivals: geführte Mountainbike-Touren in diversen Stärke-Klassen, Tests der neuesten Mountainbikes, lehrreiche Workshops und das gemütliche Après-Bike mit einem Glas lokalem Monsteiner Bier und Gegrilltem. Das Festivalgelände beim Seehofseeli mitten in Davos Dorf befindet sich in unmittelbarer Nähe der Parsennbahn. Die BORN-Redaktion war in diesem Jahr vor Ort und hat anlässlich der Saison-Eröffnung mitgefeiert. Hier einige Impressionen von diesem gelungenen Anlass. Das Wochenende im 2023 ist bereits fett in der Agenda markiert – wir kommen wieder! 

Alle Informationen zum nächsten Rock the Bock Festival: https://www.davos.ch/rock-the-bock
Auftakt zum Bikefestival Rock the Bock und in die MTB-Saison in Davos – die Teilnehmenden melden sich für die verschiedenen Workshops und Touren in den diversen Könnenstufen an. 
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Auftakt zum Bikefestival Rock the Bock und in die MTB-Saison in Davos – die Teilnehmenden melden sich für die verschiedenen Workshops und Touren in den diversen Könnenstufen an. 
Gruppeneinteilung – die Festival-Teilnehmenden werden nach Fitness und fahrtechnischem Vermögen in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die lokalen Mountain-Bikes zeigen den Teilnehmenden nicht nur die Klassiker der Region, sondern auch einige echte Geheimtipps.
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Gruppeneinteilung – die Festival-Teilnehmenden werden nach Fitness und fahrtechnischem Vermögen in verschiedene Gruppen eingeteilt. Die lokalen Mountain-Bikes zeigen den Teilnehmenden nicht nur die Klassiker der Region, sondern auch einige echte Geheimtipps.
Das Festival bietet auch eine hervorragende Möglichkeit, verschiedene neue Mountainbike-Modelle diverser Marken zu testen und dem eigenen MTB «eine Pause» zu gönnen. 
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Das Festival bietet auch eine hervorragende Möglichkeit, verschiedene neue Mountainbike-Modelle diverser Marken zu testen und dem eigenen MTB «eine Pause» zu gönnen. 
Alles kleine Siegerinnen und Sieger – der Mountainbike-Nachwuchs misst sich auf dem mobilen Pumptrack und dem Mini-Rennparcours auf dem Festivalgelände im Zentrum von Davos Platz. 
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Alles kleine Siegerinnen und Sieger – der Mountainbike-Nachwuchs misst sich auf dem mobilen Pumptrack und dem Mini-Rennparcours auf dem Festivalgelände im Zentrum von Davos Platz. 
Im Frühtau zu Berge…. Mit dem Shuttle-Fahrzeug geht’s zum Flüelapass, von dort bei perfektem Morgenlicht auf einem technisch anspruchsvollen Trail entlang der Passstrasse zurück nach Davos.
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Im Frühtau zu Berge…. Mit dem Shuttle-Fahrzeug geht’s zum Flüelapass, von dort bei perfektem Morgenlicht auf einem technisch anspruchsvollen Trail entlang der Passstrasse zurück nach Davos.
Davos ist eine der beliebtesten Enduro-Destinationen der Schweiz. Alpines Gelände, eine auf Mountainbikende ausgerichtete Bahn-Infrastruktur und anspruchsvolle alpine Trails sind die «Zutaten» für ein perfektes Wochenende zwischen – je nach Wetter- und Schneelage - Mai und Ende Oktober.
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Davos ist eine der beliebtesten Enduro-Destinationen der Schweiz. Alpines Gelände, eine auf Mountainbikende ausgerichtete Bahn-Infrastruktur und anspruchsvolle alpine Trails sind die «Zutaten» für ein perfektes Wochenende zwischen – je nach Wetter- und Schneelage - Mai und Ende Oktober.
Tour mit Wow – wer aber der Mittelstation der Parsenn-Bahn den Höhenweg entlang dem Dorfweg geniesst freie Sicht auf den Davosersee, bevor’s auf dem verspielten und switchback-reichen Trail durchs Meierhofer-Täli zum Seeufer runter geht.
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Tour mit Wow – wer aber der Mittelstation der Parsenn-Bahn den Höhenweg entlang dem Dorfweg geniesst freie Sicht auf den Davosersee, bevor’s auf dem verspielten und switchback-reichen Trail durchs Meierhofer-Täli zum Seeufer runter geht.
Der aussichtsreiche Gotschnagrat ist ein absoluter Klassiker in der Region. Aber obacht! Der Trail kennt einige anspruchsvolle Schlüsselstellen mit losem Schotter, engen Kehren in steilem Gelände.
Foto: Jürg Buschor
Rock the Bock
Der aussichtsreiche Gotschnagrat ist ein absoluter Klassiker in der Region. Aber obacht! Der Trail kennt einige anspruchsvolle Schlüsselstellen mit losem Schotter, engen Kehren in steilem Gelände.

BORN - Newsletter

Mit unserem Newsletter bleibst du top informiert. Alle Informationen zur Anmeldung findest du hier.
Deine Anmeldung war erfolgreich.