Motto d'Arbino

BELLINZONA / TI
Text & Fotos: Jürg Buschor
26.07.2019

gewaltiges Panorama

Die Zinnen des Castelgrande sind schon von weit her sichtbar und zeugen von der Wehrhaftigkeit der drei mittelalterlichen Burgen Bellinzonas, dank derer es die Tessiner Hauptstadt auf die Kulturerbe-Liste der UNESCO geschafft hat. Den besten Schutz, zumindest vor Angriffen aus dem Osten, bot in alten Zeiten allerdings der Motto d'Arbino, der sich direkt hinter Bellinzona rund 1500 Höhenmeter auftürmt. So abweisend er von der Stadt her aussieht, so zugänglich ist er über die asphaltierte Strasse, die durch das Valle d'Arbedo in angenehmer Neigung bis zur Alpe della Costa führt. Von hier aus eröffnet sich ein gewaltiges Panorama in Richtung Leventina und Misox. Und von hier aus startet auch die «multioptionale» Abfahrt zurück nach Bellinzona. Viele Wege führen von hier zum Ziel und sie sind – zumindest noch zu Beginn – erstaunlich flowig. Das Tessin wäre aber nicht das Tessin, wenn bis zum Talboden nicht doch noch einige Spitzkehren und fahrtechnisch knifflige Passagen zu bewältigen wären. Die Tour hat aber definitiv das Potenzial zum Klassiker. Auch deshalb, weil Bellinzona dank des Gotthard-Basistunnels und schnellen Intercity-Zugverbindungen mittlerweile aus allen Schweizer Städten einfach erreichbar ist und bis spät im Jahr beste Mountainbike-Bedingungen bietet.
Infos
Route
Bahnhof Bellinzona – Arbedo – Asphalt-strasse Valle d'Arbedo bis Alpe della Costa – Arbinetto – Motto della Croce – Monti di Artore – Monti Juri – Daro – Bellinzona
Details

Schwierigkeit: Fahrtechnik 4Ausdauer 4

Fahrzeit: 4 h

Distanz: 27.9 km

Aufsteig: 1470 hm

Abfahrt: 1470 hm


Info
Karten: Supertrail Map, Kartenblatt Ascona – Locarno e Valli, 1:50'000