Giw Enduro

VISP
26.07.2019

Atemberaubender Ausblick

Die Tour vom Simplonpass über ­Nanzlicke oder Bistinepass durch Nanztal nach Visp ist eine der legendärsten alpinen Mountainbiketouren im Wallis und eine der Lieblingsstrecken der Redaktion. Sie bleibt allerdings all jenen vorbehalten, die ihr Sportgerät gerne auch mal stossen und buckeln. Das Highlight der Tour war schon seit jeher die Abfahrt von Giw nach Visp – und das gibt es neuerdings auch ganz ohne Schweiss, Kampf und Krampf. Mit Postauto (ab Visp) und Sessellift erreicht man die Sonnenterrasse des Bergrestaurants völlig tiefenentspannt. Bei einer ­Tasse Kaffee lässt man den Ausblick auf Weisshorn, die Mischabelgruppe und das markante Bietschhorn wirken. Danach wirken nur noch die Glückshormone. Und die schiessen spätestens ab dem Hüoterhüsi ein, wenn der natürliche Singletrail über die malerischen Weiler Ara und Hotee steil nach Visp abfällt. Wäre er extra für Mountainbiker gebaut worden – man hätte ihn nicht ­besser anlegen können. In zahllosen engen Kehren schlängelt sich der Trail ins Tal. Immer wieder laden kleine Wall­rides oder Sprünge zum Spiel mit dem Gelände ein. Die Energie, die man beim Bikeschieben über die Pässe gespart hat, investiert jeder noch so gerne in eine zweite, dritte oder gar vierte Abfahrt.
Infos
Route
Signalisierte Strecke ab Giw (1962 m) – Visp (651 m)
Details

Schwierigkeit: Fahrtechnik 3Ausdauer 1

Fahrzeit: 0:48 h

Distanz: 12.2 km

Aufsteig: 0 hm

Abfahrt: 1316 hm

Diverses: Mit dem Postauto ab Visp bis Visperterminen, danach mit dem Sessellift bis zur Bergstation Giw.
Info
wallis.ch/mountainbike-touren